Kavernenanlage Etzel

Zu einem „Boxenstopp" fordert eine besondere Sehenswürdigkeit Besucher aus nah und fern am Rande von Friedeburg auf:

 

Zwischen Feldern und Wiesen liegt hier die Kavernenanlage der STORAG ETZEL. Die Geschichte der Kavernen im Etzeler Salzstock, in denen tief unter der Erde Öl und Gas eingelagert werden, begann bereits vor Jahrzehnten.


Erdölreserve der Bundesrepublik

Als sich Mitte der sechziger Jahre die erdölproduzierenden Länder zum Ölkartell OPEC zusammenschlossen, wurde klar, dass die Industrieländer zur Sicherung ihrer Energieversorgung Ölvorräte anlegen mussten. Das machten auch die Sonntagsfahrverbote in der ersten Ölkrise von 1973 deutlich.

 

Das Unternehmen STORAG ETZEL, damals noch unter dem Namen IVG Caverns, hatte 1971 den Auftrag erhalten, in Etzel unterirdische Lagerstätten für die gesetzlich vorgeschriebene Rohölbevorratung anzulegen und die obertägigen Anlagen im Namen der Bundesrepublik zu betreiben. Im Jahr 1993 wurde das Unternehmen privatisiert und 2016 zur STORAG ETZEL GmbH umfirmiert.


Gute Voraussetzungen in Etzel

Etzel mit seinem ausgedehnten Salzstock im geologischen Untergrund, der sich vor rund 250 Millionen Jahren gebildet hat, erwies sich durch die küstennahe Lage und kurze Pipelineanbindungen als idealer Standort.

 

Diese Voraussetzungen ermöglichen den Transport von Seewasser zum Ausspülen der Kavernen und einer umweltverträglichen Rückführung der Sole in den Jadebusen durch große Pumpenanlagen.

 

Das Steinsalz der Kavernen selbst ist undurchlässig für ÖI und Gas und geht keine chemische Verbindung mit diesen Stoffen ein.

 

Eine Kaverne hat dabei ein Fassungsvermögen, das etwa zwei Supertankern entspricht.


Eine der größten Kavernenanlagen der Welt

Seit Aufnahme des Kavernenbetriebs in den 1970ern ist Etzel zu einer der größten Kavernenspeicheranlagen der Welt herangewachsen - eingebunden in das nordeuropäische Pipelinenetz inmitten der „Energiedrehscheibe“ Norddeutschlands.


Kavernen langfristig vermietet

Die Kavernen werden an Unternehmen der Energiebranche und staatliche Erdölbevorratungsorganisationen, auch aus mehreren Nachbarstaaten, langfristig vermietet.


Info-Stelle am Energiespeicher Etzel

In der Infobox am Standort Etzel wird das Thema „Kavernen“ durch Schaubilder, Modelle, Filme und typische Ausstellungsstücke, wie beispielsweise Salzbohrkerne, im persönlichen Gespräch anschaulich vermittelt.

 

Infobox des Kavernen-Infozentrums der STORAG ETZEL

B436-Abfahrt Kavernenanlage Süd II, Beim Postweg 2,

26446 Friedeburg. Bürgertelefon: 0 44 65 / 9 77 93 39,

www.storag-etzel.de

E-Mail: infozentrum(at)storag-etzel.de.   

Öffnungszeiten (auf Anmeldung):

Montag bis Donnerstag          09.00 - 16.00 Uhr

Freitag                                    09.00 - 13.00 Uhr nach Absprache.


Druckansicht