Tagebuch des Burgfräuleins 2014-2015

Die 19jährige Friedeburgerin Verena Getrost gewann die Wahl zum Friedeburger Burgfräulein 2014/2015 und repräsentiert nun die Gemeinde Friedeburg zusammen mit Ihrer Hofdame Nadja Linnik auf vielen Veranstaltungen.


Königsball, 23. November 2014

Unser erster Auftritt war der Königsball in Friedeburg, der im Deutschen Haus stattfand. Wir waren sehr erfreut über die Einladung und hatten somit die erste Gelegenheit unsere Kleider zu präsentieren. Nachdem Nadja und ich pünktlich am Festsaal angekommen sind, wurden wir von den Schützen und der Feuerwehr sehr nett empfangen und auf die Tombola aufmerksam gemacht, bei der tolle Preise verlost wurden. Nach der Rede gab es dann Essen, danach wurde getanzt und sich natürlich unterhalten. Es war ein sehr netter Abend, an dem wir viele neue und nette Menschen kennengelernt haben.

 

Auf dem Bild sind wir mit der Jugendschützenkönigin Stefanie Otten zu sehen.

 

 

 

Euer Burgfräulein Verena


Weihnachtsmarkt Wiesede, 07. Dezember 2014

Am 07.12.2014 waren Nadja und ich als Begleitung des Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt in Wiesede. Nachdem wir dort ankamen und der Nikolaus ein paar Sätze zu den Kindern gesprochen hat, haben ein paar Kinder ein paar Weihnachtsgedichte aufgesagt und danach haben wir beim Verteilen der Geschenke geholfen. Es war toll, das Leuchten in den Augen der Kinder zu sehen.

 

 

Euer Burgfräulein


Friedeburger Weihnachtsmarkt, 13. und 14. Dezember 2014

Am 13. und 14. Dezember war ich alleine auf dem Friedeburger Weihnachtsmarkt, da Verena verhindert war. Dies war gleich das Wochenende nach dem Weihnachtsmarkt in Wiesede und zum Glück hat diesmal das Wetter mitgespielt. An beiden Nachmittagen sind der Weihnachtsmann und ich gemeinsam über den Weihnachtsmarkt gelaufen und haben mit den Kindern und den Eltern Weihnachtslieder gesungen. Die Kinder durften auch ein Gedicht aufsagen. Nach dem Singen und Gedichte aufsagen, durfte ich mit dem Weihnachtsmann die Geschenke verteilen. In seinem Sack hatte der Weihnachtsmann ganz viel Schokolade. Anschließend haben wir noch einen Kakao und Glühwein getrunken.

 

Es waren zwei schöne Nachmittage auf dem Friedeburger Weihnachtsmarkt.

 

 

Ganz liebe Grüße,

eure Hofdame Nadja


Grüne Woche in Berlin, 16.-18. Januar 2015

Am Freitag ging es los, die Koffer waren gepackt und wir fuhren nach Berlin. Nadja und Claudia sind von Sande ausgefahren und ich bin von Heidelberg nach Berlin gefahren. Nachdem wir uns dann im Hotel getroffen haben, waren wir noch eine Kleinigkeit Essen und danach waren Nadja und ich noch im Wellness- Bereich des Hotels und haben uns aber auch schon sehr auf den nächsten Tag gefreut, wo es zum Messegelände ging.

 

Am nächsten Morgen standen wir dann in unseren Kleidern im Hotel und sind mit Claudia zur Messe gelaufen. Beim Eingang bekamen wir einen Ausweis und wurden zum Messestand der „Deutschen Königinnen“ geschickt. Dort lernten wir dann die ersten Prinzessinnen und Königinnen kennen und tauschten Autogrammkarten aus. Nachdem wir alle begrüßt worden sind, durften wir uns frei auf der Messe bewegen. Nachdem Nadja und ich dann um 12 Uhr einmal mit auf der Bühne waren und Friedeburg und uns vorgestellt haben, sind wir mit Claudia über die Messe gelaufen, haben Fotos mit vielen Leuten gemacht und Autogrammkarten und Friedeburg Flyer verteilt. Wir haben viele Stände aus den verschiedenen Bundesländer gesehen und haben auch die internationalen Hallen besucht und viel erlebt. Um 14 Uhr waren wir dann am Stand und haben dort nochmal Friedeburg repräsentiert, Autogrammkarten und Friedeburg Flyer verteilt und standen auch da für Fotos zur Verfügung. Um 16 Uhr taten uns dann auch so langsam die Füße weh und wir sind noch etwas Essen gegangen und haben uns dann ganz langsam auf den Weg zum Hotel gemacht. Als wir da ankamen, haben wir uns erst mal gegenseitig aus den Kleidern geholfen und sind dann Abends doch nochmal los und waren in einer Cocktailbar.

 

Aber am nächsten Morgen ging es schon früher zur Messe, mit Koffer und allem. Dort angekommen trafen wir auf alle anderen Prinzessinnen und Königinnen. Dann wurde der Ablauf für das Minister-Treffen kurz besprochen und wir wurden wieder zum Messestand geschickt, wo nochmal ganz viele Autogrammkarten ausgetauscht wurden und sich viel unterhalten wurde. Dann sollten wir uns alle aufstellen, nach den Bundesländern, dort lernten wir nochmal besser die anderen Königinnen aus Niedersachsen kennen. Dann ging es ganz langsam Richtung Bühne, dort wurden wir vom Minister begrüßt und stellten uns alle auf die Bühne, danach wurden dann Fotos gemacht, neben dem Gruppen-Foto, wurden noch Einzel- und Bundesländerfotos gemacht.

 

Danach mussten Nadja und ich uns umziehen und los zum Bahnhof, ein tolles und spannendes Wochenende ging zu Ende.

Es war sehr schön so viele Menschen kennen zu lernen und daher möchte ich mich bedanken bei allen die das Möglich gemacht haben.

 

 

Euer Burgfräulein


Boizenburger Hyazinthenfest, 29. März 2015

Am 29.03.2015 war ich auf dem Boizenburger Hyazinthenfest. Diesmal musste ich den Termin alleine wahrnehmen, da Verena verhindert war. Dafür haben mich Claudia und mein Freund begleitet. Als wir angekommen sind, war es recht windig und kalt. Ein bisschen regnerisch war es nebenbei auch. Vorort waren schon viele andere Majestäten im Restaurant "Stadt Boizenburg", auch die Hyazinthenkönigin und ihre Prinzessinnen konnten wir schon kennenlernen. Dort hatten wir die Gelegenheit uns umzuziehen und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Ich war in der 2. Gruppe. Um 12 Uhr sind wir dann alle gemeinsam zur Bühne gelaufen. Dabei wurden wir von einem Spielmannszug begleitet. Auf der Bühne wurden wir herzlich von dem Bürgermeister der Stadt Boizenburg empfangen und begrüßt. Danach durfte die erste Gruppe auf der Bühne bleiben und die zweite Gruppe ist zur anderen Bühne laufen, wo wir Autogrammkarten verteilen und wo Fotos mit uns gemacht werden konnten. Während mit uns Fotos gemacht wurden, sind die einzelnen Majestäten der Gruppe 1 vorgestellt worden. Gegen 13.15 Uhr sind wir alle gemeinsam wieder zurück zum Restaurant "Stadt Boizenburg" marschiert, wo wir Majestäten und unsere Begleitpersonen ein Mittagessen zu uns nehmen konnten. Nach dem Mittagessen sind wir gemeinsam durch die Altstadt gelaufen. Gegen 15 Uhr durfte die Gruppe 1 zur Autogrammstunde und zum Fotos machen und die Gruppe 2 zur Vorstellung. Dort wurden uns Fragen gestellt, woher wir kommen und was wir repräsentieren. Gegen 16 Uhr durften wir alle gemeinsam nochmal auf die Bühne, wo wir unsere Gastgeschenke austauschten. Von der Boizenburger Hyazinthenkönigin und ihren Prinzessinnen gab es eine Eieruhrfliese. Danach wurden wir alle verabschiedet und hatten die Möglichkeit noch bis zum Ende des Festes zu bleiben oder uns auf den Weg nach Hause zu begeben. Es war ein toller Tag, trotz des schlechten Wetters.



liebe Grüße,

eure Hofdame Nadja


Empfang bei Ministerpräsident Weil in Hannover, 29. April 2015

Am Mittwoch, dem 29.04.2015 hatte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil alle niedersächsischen Hoheiten zu sich nach Hannover eingeladen. Zu dem Empfang wurden Verena und ich vom Friedeburger Bürgermeister Helfried Goetz begleitet. Nach einer dreistündigen Autofahrt sind wir am Gästehaus der Landesregierung angekommen und hatten gleich die Möglichkeit uns umzuziehen. Währenddessen hatte Herr Goetz die Gastgeschenke weggebracht. Als wir fertig waren, hatten wir die Möglichkeit uns mit den anderen Hoheiten zu unterhalten. Um 16 Uhr versammelten wir uns im Raum, wo wir auch unsere Gastgeschenke untergebracht hatten. Dann durften wir in einer bestimmten Reihenfolge nach vorne zum Ministerpräsidenten gehen und ihm unsere Geschenke übergeben. Als alle fertig waren, hat Ministerpräsident Stephan Weil sich nochmal herzlich bei uns allen bedankt. Anschließend gingen wir nach draußen um ein Gruppenfoto und auch ein Einzelfoto mit Ministerpräsident Weil zu machen. Danach konnten wir uns, beim Kaffee und Kuchen, unterhalten und noch weitere Fotos machen. Anschließend haben wir uns wieder auf den Heimweg gemacht.

 

Alles in allem war es ein toller Tag, abgerundet durch das schöne Wetter. Uns hat es eine Menge Spaß gemacht und wir konnten neue und alte Gesichter kennenlernen und wiedersehen.

 

Eure Hofdame Nadja


Altländer Blütenfest in Jork, 02. Mai 2015

Am 02.05. waren Nadja und ich auf dem Altländer Blütenfest in Jork. Nachdem wir mit Claudia angekommen waren, sind wir bei gutem Wetter zum Rathaus gelaufen, wo wir uns umziehen konnten und dort die anderen Majestäten und auch Sandra, die damalige Königin, getroffen haben. Danach gab es ein kleines Frühstück. Nachdem alle angekommen waren, zeigte Sandra uns das Festgelände, wodurch wir noch einige Bilder machen konnten. Danach haben wir uns im Zelt hinter der Bühne getroffen und haben darauf gewartet, dass wir auf die Bühne durften. Als wir dann mit Sandra und allen anderen auf die Bühne gelaufen sind, haben wir noch an der kleinen Wette mitgemacht und dann stand auch schon die Verabschiedung von Sandra auf dem Plan. Nach dem Sandra dann offiziell verabschiedet worden war, kam die neue Blütenkönigin auf die Bühne. Als Gesche dann ihre Kette und die Glückwünsche entgegen genommen hatte, ging es nach einer kurzen Pause zum Blütenkorso, der einmal durch Jork ging. Danach wurden wir in der Nähe der Sparkasse rausgelassen, wo es Kaffee und Kuchen gab. Dort haben wir uns dann noch etwas unterhalten und sind dann auch leider schon wieder nach Hause gefahren.

 

Euer Burgfräulein

Verena


Nienburger Spargelfest, 17. Mai 2015

Am 17.05.2015 sind Claudia und ich zum Nieburger Spargelfest gefahren. Leider mussten wir ohne Verena reisen, da sie verhindert war. Als wir am Spargelmuseum angekommen waren, wurden wir von der Queen Mum Meike (so werden die ehemaligen Nienburger Spargelköniginnen genannt) empfangen und zu einem Raum geführt, in dem die Hoheiten sich versammelten. Nachdem alle eingetroffen waren, sind wir zum Spargelessen gegangen. Danach durften wir in einen anderen Raum gehen, wo wir nacheinander auf die Terrasse durften und uns und unsere Region vorstellen konnten. Anschließend wurde die neue Spargelkönigin gekrönt, die wir schon vorher kennengelernt hatten. Danach konnten wir im Cabrio fahren, Kuchen essen oder uns auf dem Weg nach Hause machen.

 

Eure Hofdame Nadja


Vareler Mühlenfest, 23. Mai 2015

Am 23. Mai waren Nadja und Ich auf dem Mühlenfest in Varel. Nachdem wir uns bei Nadja fertig gemacht habe, sind wir zur Mühle gelaufen und haben dort die anderen Majestäten getroffen. In einem separaten Raum hatten wir Zeit zum Essen, Trinken und gemeinsamen Reden. Danach sind wir nach draußen auf die Bühne gegangen und wurden vorgestellt und nochmals begrüßt. Danach wurden die Kandidaten für die Nachfolge von Michelle auf die Bühne geholt und vorgestellt. Während sich die Jury zurückzog, gingen wir zu den Besuchern des Festes und machten Bilder. Zur Krönung kam dann auch Wirtschaftsminister Olaf Lies, mit dem wir auch Bilder gemacht haben. Als die neue Mühlenkönigin und Prinzessin gekrönt wurden, durften wir nochmal auf die Bühne um unsere Geschenke zu überreichen. Danach wurden noch Bilder vor dem Auto und mit den neuen Majestäten gemacht, dann ging es auch schon wieder nach Hause. Es war ein schöner und sonniger Nachmittag in Varel.

 

Euer Burgfräulein

 

Verena


Kirchwegsause Adendorf, 07. Juni 2015

Am 07.06.2015 wurde ich zur Kirchwegsause von meinem besten Freund begleitet. Als wir

angekommen sind, waren wir noch ein wenig zu früh da und haben der Eisprinzessin beim Beschmieren

der Brote geholfen. Als nach und nach die anderen eingetroffen waren, fingen wir an uns fertig zu

machen. Danach wurden wir von einer Kutsche abgeholt und zu Parade gefahren. In der Kutsche

fuhren wir die ganze Parade entlang. Die Eiskönigin und Ihre Prinzessinnen fuhren in einem Cabrio.

Während der Parade sind wir komplett durch Adendorf gefahren. Nach einem Zwischenstop sind wir noch eine kleine Runde im Schlagerwagen mitgefahren. Danach sind wir zur Bühne gelaufen und durften uns kurz vorstellen. Dann hatten wir noch die Gelegenheit noch was zu Essen oder uns ein Eis zu holen. Es war ein toller Tag, wo ich eine Menge Spaß hatte und mir einen Sonnenbrand geholt habe.

 

Eure Hofdame Nadja


Friedeburg-Saale, 05.-07. Juni 2015

Vom 5. bis 7. Juni war ich in Friedeburg an der Saale, begleitet wurde ich von Tobias. Nachdem wir in unserer Partnergemeinde angekommen sind, wurden wir von den Kindern und unseren Bekannten empfangen und haben den Ablauf der nächsten Tag besprochen, danach haben wir unser Zimmer bezogen, wir haben ein eigenes kleines Haus bekommen, die Besitzer haben solange bei Freunden geschlafen, und sind dann auch schon wieder zum Marktplatz gelaufen. Dort haben sich Alle versammelt, um dann den gemeinsamen Fackelumzug zu starten. Viele Kinder die damals beim Zeltlager dabei waren, haben wir dort getroffen, und sie haben sich alle gefreut uns wieder zusehen. Begleitet wurden wir während des Umzuges von einem Spielmannszug und der FFW Friedeburg. Nachdem wir eine Runde durch den Ort und zur Burg gelaufen sind, kamen wir am Festplatz an und verbrachten dort einen gemütlichen ersten Abend. Am nächsten Morgen gab es dann ein leckeres Frühstück auf dem Festplatz. Danach hatten Tobias und ich Freizeit und sind an einen See gefahren um das schöne Wetter zu genießen. Als wir gegen 17 Uhr wieder in Friedeburg waren, machten wir uns fertig und sind dann zu dem Modell der Burg gelaufen um dort einige Bilder zu machen. Danach sind wir wieder zum Festplatz gelaufen und dort haben wir dann noch mehr Bilder mit den Kindern gemacht, aber auch mit der Ortsbürgermeisterin und dem Bürgermeister und viele Autogramme verteilt. Am späteren Abend haben wir uns dann nochmal umgezogen und sind in die Zeltdisco gegangen. Am Sonntag ging es dann nach dem Frühstück wieder nach Heidelberg. Es war ein ganz tolles Wochenende, vielen Dank nochmal an den Sportverein Friedeburg.

 

Euer Burgfräulein

Verena


Vierländer Erdbeerfest Hamburg, 21. Juni 2015

Am 21.06.2015 haben Verena und ich, zusammen mit Claudia, das Erdbeerfest in Hamburg besucht. Als wir ankamen, fand dort ein Gottesdienst statt, wo auch schon manche Majestäten teilnahmen. Da wir den Gottesdienst nicht stören wollten, sind wir zum Zelt gelaufen. Dort wurden wir herzlich von einer netten Dame empfangen und sie hat uns den Ablauf erklärt und uns unsere Wertgutscheine gegeben. Langsam trafen die anderen Hoheiten ein und als Alle anwesend waren, durften wir auf die Bühne. Nach einer kleinen Vorstellrunde wurde die Gastgeschenke ausgetauscht und es wurden Fotos gemacht. Danach hatten wir die Möglichkeit uns frei zu bewegen und uns alles anzuschauen. Verena und ich waren eine Kleinigkeit essen und später wurde nochmal ein Gruppenbild gemacht. Später hatten wir eine kleine Führung durch das Museumsgebäude und uns wurde gezeigt wie die Menschen früher in diesem Haus gewohnt haben. Danach hatte man die Möglichkeit in einem Oldtimerbus eine Rundfahrt durch die Vierländer zu machen, die Verena und ich leider nicht mitmachen konnten, da wir los mussten. War ein toller Tag und man hatte mal andere Ecken von Hamburg gesehen.

 

Eure Hofdame Nadja


20 jähriges Jubiläum "Haus Friedeburg, 05. Juli 2015

Am 05.07.2015 war ich auf der Jubiläumsfeier des Hauses Friedeburg. Als ich dort angekommen bin wurde ich begrüßt und habe mich nach dem Ablauf informiert. Ich bin ein wenig rumgelaufen, habe mich mit den Bewohnern unterhalten und habe Fotos gemacht. Später durfte ich gemeinsam mit Herrn Omland eine wunderschöne Torte anschneiden. Da ich leider noch einen Termin hatte, konnte ich nicht lange bleiben und nicht von der Torte probieren.

 

eure Hofdame Nadja


Sander Markt, 10. Juli 2015

Am Freitag, den 10.07.2015 war ich auf dem Sander Markt, gemeinsam mit vielen anderen Menschen (darunter der Friedeburger Bürgermeister, Vareler Bürgermeister und viele anderen). Nach dem Alle eingetroffen waren, hat der Sander Bürgermeister den Markt mit einer Rede eröffnet und anschließend wurde Freibier ausgeschenkt. Danach wollten wir eine kleine Führung über den Sander Markt machen, haben aber an jedem Bierstand halt gemacht. Ich habe eine Kleinigkeit gegessen und danach ging es auch schon nach Hause. Abschließend kann man sagen, dass es ein sonniger Tag war.

 

 

Eure Hofdame Nadja


Friedeburger Schützenfest, 21.-24. August 2015

Am Freitag war ich auf der Fahnenweihe des Schützenvereins in Friedeburg. Nach dem meine Begleitung und ich am Ehrentisch Platz genommen haben und auch die anderen Gäste alle einen Platz gefunden hatten, ging das Programm los. Es wurde die Geschichte der alten Fahnen erzählt, und im Anschluss die neue Fahne geweiht. Danach ging es raus zum großen Fackelumzug, der das Schützenfest eröffnet. Ich lief bei den Schützenkönigshäuser mit. Am Schützenplatz kamen noch einige Kinder dazu und verschiedene Spielmannszüge begleiteten uns musikalisch auf der Strecke. An den Straßen standen viele Leute und hatten ebenfalls Lichter angezündet oder Fackeln. Am Ehrendenkmal hielt der Pastor noch eine kurze Rede. Danach ging es zum Feuerwerk. Es war ein wirklich schöner Abend, mit vielen neuen Eindrücken.

Am Samstag war ich dann nochmal auf dem Schützenball und habe die Proklamation der neuen Schützenkönige verfolgt.

 

Euer Burgfräulein

Verena


Druckansicht