Tagebuch des Burgfräuleins 2012-2013

Die 18-jährige Friedeburgerin Swantje Renken gewann die Wahl zum Burgfräulein 2012/2013 und repräsentiert nun die Gemeinde Friedeburg zusammen mit ihrer Hofdame Olga Popsuenko auf vielen Veranstaltungen.


Erntefest Hesel, 30. September 2012

Am ersten Wochenende nach unserer Wahl stand schon die erste Veranstaltung auf dem Programm: Erntefest in Hesel. Bevor wir unsere Fahrt dorthin aber antreten konnten hatten wir das Fotoshooting für unsere Autogrammkarten. Es war sehr schönes Wetter und wir freuten uns auf unseren ersten Auftritt. Mit meinem neuen Dienstwagen fuhren wir somit nach Hesel, wo wir um 12 Uhr zum Essen eingeladen waren. Wir lernten die Rohodendronkönigin aus Westerstede kennen und auch die neue Erntekönigin die am Vorabend gewählt wurde. Das Königshaus aus Wiesmoor hatten wir bereits bei unserer Wahl kennengelernt.

Nach dem Essen liefen wir zu dem Platz, an dem der Erntekorso starten sollte. Wir durften auf einem, eigens für uns, geschmückten Wagen mitfahren. Nach einiger Zeit setzte sich der Korso mit ca. 20 sehr schön geschmückten Wagen in Bewegung, durch das Wohngebiet in Hesel. Auf der gesamten Strecke standen sehr viele Menschen, junge sowie auch ältere, die sich freuten uns zu sehen. Viele Kinder freuten sich auch und nach einiger Zeit wurden unsere Arme schlapp vom vielen Winken, aber das gehört natürlich dazu. Nach der langen Fahrt durch die Siedlung fuhren wir zurück zum Platz. Von hier aus ging es weiter zum Festzelt, in dem es für uns alle Getränke und Berliner gab. Den Nachmittag haben wir dort bei Musik ausklingen lassen und zum Abschluss gab es von den Organisatoren noch eine kleine Überraschung. Jede von uns bekam ein Lebkuchenherz vom dortigen Süßwarenverkäufer. Anschließend machten wir uns auf den Rückweg. Alles in Einem war es ein sehr schöner Nachmittag und wir freuten uns auf die nächste Veranstaltung, den Bremer Freimarkt.

 

Liebe Grüße Eure Swantje


Bremer Freimarkt, 03. November 2012

Endlich war es soweit, wir fuhren zum Bremer Freimarkt. Olga und ich haben uns schon Wochen vorher auf diesen Tag gefreut, weil es für uns beide der erste Besuch des Freimarktes war.

Mittags um 12.00 Uhr waren wir zum Essen im Bremer Ratskeller eingeladen, zusammen mit 24 weiteren Königinnen und einem König (Kartoffelkönig aus Neuenkirchen). Noch vor dem Essen stand der Fototermin mit dem Senator für Inneres und Sport, Ulrich Mäurer auf dem Programm. Wir saßen zusammen mit der Emsländischen Apfelkönigin Nina an einem Tisch, mit der wir uns sehr schnell und gut unterhalten haben. Nach dem Essen sind wir alle mit einem historischen Karussell gefahren, auf dem wieder ganz viele Bilder gemacht wurden. Mit einem Spaziergang, der zeitgleich eine kleine Stadtführung war, besichtigten wir die Altstadt Bremens. Auf dem kleinen historischen Freimarkt hatten wir danach noch Zeit etwas Warmes zu trinken bevor wir mit einer, extra für uns reservierten Straßenbahn zum großen Freimarkt an der Bürgerweide fuhren. Im Riverboat gab es abschließend Kaffee und Kuchen für alle. Viele der Königshäuser fuhren danach nach Hause, wir blieben allerdings noch einige Zeit um mit der Miss Freimarkt 2012 über den Platz zu laufen. Wir hatten viel Spaß und durften uns über kostenlose Karussellfahrten freuen. Abends um ca. 20.00 Uhr fuhren wir zurück zum Ratskeller um uns umzuziehen und fuhren dann wieder nach Hause. Es war ein toller Tag, trotz des schlechten Wetters und Olga und ich haben beschlossen im nächsten Jahr wieder nach Bremen zu fahren, auch wenn unsere Amtszeit dann beendet ist.

 

Liebe Grüße Eure Swantje


Königsball in Friedeburg, 24. November 2012

Am 24. November waren Olga und Ich eingeladen den Königsball in Friedeburg zu besuchen. Leider musste ich diesen Termin alleine wahrnehmen, da Olga am Wochenende verreist war. Es war ein sehr schöner Beginn, mit dem Einlaufen der Schützenkönige, der Kinderkönige und dem Feuerwehrkönig zur Musik einer Live-Band. Während des ganzen Abends fand eine Verlosung statt, bei der jedes Los ein Gewinn war. Darunter waren auch sehr hochwertige Gewinne wie eine Sitzgarnitur für den Garten. Der Abend wurde mit kleinen Sketchen und Tänzen aufgelockert. Nachdem ich mit dem Schützenkönig und dem Feuerwehrkönig tanzen durfte war der Abend schon fast vorbei. Ich habe mich mit vielen Besuchern unterhalten und wir hatten viel Spaß.

 

Liebe Grüße

Euer Burgfräulein Swantje


Weihnachtsmarkt in Wiesede, 09. Dezember 2012

Diesen Termin musste ich leider alleine wahrnehmen, weil Olga sich am Morgen krank gemeldet hat. Trotzdem war es ein sehr schöner Nachmittag. Zunächst traf ich mich mit dem Weihnachtsmann und anschließend fuhren wir mit dem Auto zu einer Scheune, in der der Weihnachtsmarkt stattfand. Leider konnten wir aufgrund des Wetters nicht mit der Kutsche fahren, worauf ich mich schon sehr gefreut hatte. Als Alternative war ein Blaulicht auf dem Auto angebracht, so konnten uns die Kinder schon von weitem erkennen. Der Weihnachtsmann und Ich haben zusammen mit den Kindern Lieder gesungen und einige haben selbst gelernte Gedichte aufgesagt. Danach ging es an das Verteilen der Geschenke. Jedes Kind bekam eine kleine Tüte mit vielen leckeren Süßigkeiten und auch Olga und Ich bekamen ein kleines Präsent, welches ich in ihrer Vertretung entgegen nahm. Den ganzen Nachmittag ließen wir bei Kaffee und Kuchen in einer kleinen Runde in der angrenzenden Alten Schmiede ausklingen.

Es waren viele Kinder erschienen wie auf dem Bild zu sehen ist und es war mir eine Freude den Weihnachtsmann begleiten zu dürfen.

 

Liebe Grüße euer Burgfräulein Swantje


Weihnachtsmarkt in Friedeburg, 15. und 16. Dezember 2012

Zu dem Weihnachtsmarkt in Friedeburg wurden wir an zwei Tagen eingeladen. Zum ersten Mal konnten wir unsere Autogrammkarten mitnehmen und auch verteilen. Der Markt war zum einen Teil draußen und zum anderen in einer großen Garage des Deutschen Haus. Dort im Warmen konnte man in gemütlicher Atmosphäre Kaffee und Tee trinken und Waffeln und Kuchen essen. Wir wurden vom Veranstalter auf einen Tee eingeladen, während wir auf den Weihnachtsmann warteten. Pünktlich um 16 Uhr kam er und wir haben mit ihm und den vielen Kindern Weihnachtslieder gesungen und einige haben Gedichte aufgesagt. Jedes Kind bekam danach eine große Tafel Schokolade. An beiden Tagen waren viele Kinder da, am Sonntag jedoch ein wenig mehr. Dann war auch der Stand der Pfadfinder und des Fördervereins geöffnet. Abgerundet wurde der Markt mit einem Stand des Boßelvereins Etzel, der Gyros und Punsch verkaufte, und mit einem Kinderkarussell für die kleinen Gäste.

Das war unsere letzte Veranstaltung im Jahr 2012. Wir haben schon viel erlebt und gesehen und hoffen auf ein genauso schönes Jahr 2013.

 

Herzlichste Grüße euer Burgfräulein

Swantje


Grüne Woche Berlin, 19. und 20. Januar 2013

Zum ersten Mal durften wir die Gemeinde Friedeburg und die ARGE Deutsche KönigInnen auf der Grünen Woche in Berlin vertreten. Durch den Eintritt in die ARGE wurden wir eingeladen am Sonntag an der Parade der deutschen KönigInnen teilzunehmen. Damit sich die Fahrt dorthin auch lohnt, sind wir bereits am Samstag Morgen mit meinem Dienstwagen losgefahren. Ich konnte nicht fahren, weil ich mir eine Woche vorher einen Bänderriss zugezogen habe, dafür wechselten sich Olga und Claudia, die uns wieder begleitete, ab. Nach ca. 4-5 Stunden Fahrt sind wir endlich am Messegelände angekommen. Leider schafften wir es nicht pünktlich zum Termin um 14 Uhr, da sich die Parkplatzsuche als äußerst schwierig gestaltete. Wir wurden herzlich empfangen von den Organisatoren und konnten am nächsten Termin um 16 Uhr teilnehmen. Der fand auf einer Bühne in einer anderen Halle statt, wir mussten uns alle kurz vorstellen und einige Fragen beantworten.

Am Samstagabend sind wir bei einem Italiener in der Nähe unseres Hotels essen gegangen und haben noch ein wenig vom Kurfürstendamm gesehen. Wir sind anschließend ziemlich früh ins Bett, der nächste Tag sollte ziemlich anstrengend werden.

Wir haben uns am Sonntag um 9 Uhr zum Frühstück in unserem Hotel getroffen und sind daraufhin auch wieder zum Messegelände gefahren. Dadurch, dass wir so früh in der Halle waren konnten wir uns noch ein wenig umsehen. Ich habe mich in den Tierhallen umgesehen, wobei mich die Pferde aus erfolgreichen Zuchtställen des ganzen Landes und ihre Aufführungen sehr begeisterten. In den Hallen der Heimtiere konnte man auch Hirsche und Alpakas sehen, sowie Hühner und Kaninchen. Olga hat sich auf den Weg zu der internationalen Halle gemacht und dort viele neue Eindrücke gesammelt, Austern gegessen und verschiedene Sorten Salami gekauft. Ab 13 Uhr machten wir uns bereit für die 5. Parade der Deutschen KönigInnen. Erst da wurde uns bewusst wie viele Königinnen und Könige es in ganz Deutschland gibt. Es waren über 100 anwesend aus ganz Deutschland und vertraten ihre Heimat. Unser Weg führte durch die Halle des Erlebnis Bauernhofes zu der großen Bühne. Wir hatten Mühe alle auf die Bühne zu passen und erst Recht auf das Foto.

Der Landwirtschaftsminister begrüßte uns alle persönlich und nach einigen Minuten im Scheinwerferlicht gab es für uns alle noch Kaffee und Kuchen. Am späten Nachmittag machten wir uns dann auf den Rückweg und waren froh als wir nach fünf Stunden Fahrt wieder zuhause waren.

 

Liebe Grüße Swantje


Wurzelball in Bardowick, 09. März 2013

Am Samstag Nachmittag sind Olga und Ich nach Bardowick in der Lüneburger Heide gefahren. Für uns wurde für die kommende Nacht ein Zimmer in einer Pension gebucht, das wir am späten Nachmittag beziehen wollten. Leider hat das Wetter uns ein bisschen aufgehalten und durch den starken Schneefall in der Heide konnten wir erst am Abend dort eintreffen. Dementsprechend knapp war die Zeit zum Umziehen, aber trotz allem kamen wir pünktlich in der Gaststätte an. Wir wurden von dem Moderator vorgestellt und hatten anschließen die Möglichkeit uns und unsere Gemeinde selbst vorzustellen. Die neue Wurzelkönigin und ihre Hofdame wurden schon im Vorfeld gewählt und somit stand nur noch die Krönung auf dem Programm. Zuvor gab es eine tränenreiche Rede der „Ehemaligen“ und viele Geschenke für die Unterstützung in dem Amtsjahr. Wir bekamen auch alle einen Blumenstrauß von der Bürgermeisterin überreicht. Darauf folgte die Krönung der neuen Wurzelkönigin Kimberley und ihrer Hofdame Catharina. Den Abend haben wir mit einem leckeren Essen und guter Musik ausklingen lassen. Es wurde viel getanzt und gelacht und auch mit der Heidekönigin aus Wittorf und den Ehemaligen hat es sehr viel Spaß gemacht.

 

Viele liebe Grüße

euer Burgfräulein Swantje


Tag der Reise, 16. März 2013

Zum Tag der Reise bei Janssen Reisen in Wittmund wurden Olga und Ich von unserer Bürgermeisterin Karin Emmelmann eingeladen sie zu begleiten. Olga musste leider arbeiten, somit habe ich diesen Termin alleine wahrgenommen. Ich habe mich mit Frau Emmelmann am Vormittag getroffen, Lose verteilt und mir die vielen Aussteller angesehen. Es war auch beeindruckend von wie weit her die Gäste kamen. Die ganze Veranstaltung war sehr gut besucht und zu den Verlosungen durfte ich zusammen mit der Blütenkönigin und der Blütenprinzessin aus Wiesmoor die Gewinner ziehen. Es gab Reisegutscheine zu gewinnen und ein Shantychor und Kinder von der „Academy of Dance“ sorgten für Unterhaltung. In gleichmäßigen Abständen von zwei Stunden wurden immer neue Gewinner ermittelt. Zwischendurch blieb ein bisschen Pause für eine Tasse Kaffee und nach der zweiten Verlosung machte ich mich auf den Heimweg, schließlich folgte am Abend die nächste Veranstaltung.

 

Liebste Grüße

Swantje


Königsball in Wittmund, 16. März 2013

Zu dem Königsball des Schützenvereins Wittmund wurden wir von der amtierenden Damenkönigin Roswitha Zimmermann eingeladen. Wir haben jeden einzelnen Besucher am Eingang begrüßt und ihnen kleine Präsente überreicht. Der Abend war geschmückt mit Auftritten einer Tanzgruppe und einigen vielen Ehrungen. Wir bekamen als Dankeschön auch einen Blumenstrauß überreicht. Es gab des weiteren eine Tombola, bei der ich sogar noch etwas gewonnen habe. Es war ein anstrengender Tag und somit machten wir uns gegen Mitternacht auf den Rückweg. Auf dem Foto sieht man uns beide mit der Damenkönigin Roswitha Zimmermann.

 

Liebste Grüße eure Swantje


Besuch beim Ministerpräsidenten in Hannover, 16. April 2013

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat am Dienstag, den 16. April, alle Königinnen und Könige aus Niedersachsen und Bremen eingeladen. Wir fuhren am späten Vormittag in Friedeburg los, und waren um ca. 14 Uhr in Hannover im Gästehaus des Ministers angekommen. Nachdem wir uns umgezogen hatten konnten wir uns bei einem Getränk den Garten und einen Teil des Hauses angucken. Wir freuten uns viele der Königinnen die wir schon kannten wieder zu sehen. Durch einige zeitliche Verschiebungen hatten wir vor dem offiziellen Empfang die Möglichkeit uns einige weitere Räumlichkeiten anzusehen, unter anderem der Raum, in dem eine Woche vorher noch Wladimir Putin saß. Diese Führung war sehr interessant, auch zu erfahren wie groß die Sicherheit geschrieben wird. Danach begann der offizielle Empfang. Wir wurden von dem Minister alle einzeln begrüßt und auch das Fernsehen war vor Ort. Alle hatten dem Minister ein kleines oder auch größeres Gastgeschenk mitgebracht. Anschließend gingen wir nach draußen und haben dort noch einige Bilder gemacht. Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen, wobei uns die Pralinen mit dem Wappen von Niedersachsen mit am meisten begeisterten. Gegen 16.30 Uhr machten wir uns dann auf den Heimweg.

 

Liebste Grüße

Euer Burgfräulein Swantje


Krönung der neuen Rhododendronkönigin und -prinzessin in Westerstede, 11. Mai 2013

Wir waren eingeladen nach Westerstede, wo alle zwei Jahre eine neue Rhododendronprinzessin gewählt und die ehemalige Prinzessin zur Königin gekrönt wird. Olga war leider verhindert, somit fuhren Claudia und ich alleine. Wir trafen uns um 11 Uhr am Draisinenbahnhof direkt in Westerstede. Es war meine erste Draisinenfahrt, darum freute ich mich umso mehr. Wir durften die Clubdraisine nehmen auf der wir alle Platz fanden. Nach ca. 2km strampeln kamen wir an dem ersten Haltepunkt an, an dem wir auch gleich Pause machten. Wir hatten Kuchen und auch einige Getränke dabei. Schon bald mussten wir wieder zurückfahren, denn der Grill war schon an. Mittagessen gab es am Draisinenbahnhof, dann konnten wir uns umziehen und fuhren mit unseren Autos zum Rhododendronpark der Familie Hobbie in einem Nachbarort. Wir liefen durch den Park und mitten in diesem war eine Bühne. Viele Aussteller waren dort und es gab interessante Sachen zu kaufen. Wir machten viele Bilder vor den Rhododendronblumen. Kurz danach begann auch schon das Programm auf der Bühne. Die Verabschiedung von Birte, der ehemaligen Rhododendronkönigin, war sehr emotional und auch alle anderen hatten Tränen in den Augen. Wir konnten uns alle vorstellen und freuten uns mit der neuen Prinzessin Tatjana. Als kleine Erinnerung haben wir einen Gutschein über eine Blume bekommen, die wir uns aussuchen konnten. Die wächst jetzt übrigens fleißig in unserem Garten und erinnert an die schöne Zeit. Bis auf das Wetter zum Ende des Tages war es ein rundum schöner Tag und ich würde auf jeden Fall wieder eine Draisinenfahrt machen und kann es nur jedem empfehlen.

 

Liebe Grüße

Eure Swantje


Mühlenfest in Varel, 19. Mai 2013

Am Pfingstsonntag trafen wir uns zum Lunchbuffet im Upstalsboom Landhotel Friesland. Auch zu diesem Termin konnte Olga leider nicht mitkommen. Es waren wieder viele Königinnen da und wir hatten viel Spaß als wir alle beisammen saßen. Wir konnten uns auch hier nach dem Essen umziehen und fuhren dann mit einigen Oldtimern zur Vareler Mühle. Zwischendurch war noch Zeit für eine kleine Rundfahrt am Vareler Hafen. Wir wurden an der Mühle von Olaf Lies, niedersächsischer Wirtschaftsminister, begrüßt und machten auch gleich einige Bilder mit ihm. Es hatten sich zur Wahl der neuen Vareler Mühlenkönigin 4 Bewerberinnen gemeldet. Jede musste auf der Bühne einige Fragen beantworten und konnte sich selbst vorstellen. Die Jury zog sich kurz zurück zum beraten und wir haben uns auch alle noch einmal auf der Bühne vorgestellt. Dann folgte die Krönung der neuen Königin und Prinzessin. Wir machten noch einige Bilder und verabschiedeten uns letztendlich von allen anderen Königinnen. Am frühen Abend waren wir dann wieder zuhause angekommen.

 

Viele Grüße

Euer Burgfräulein Swantje


Rosenfest in Uetersen, 29. Juni 2013

Zum Rosenfest in Uetersen fuhren Claudia und ich schon um 8.30 Uhr in Friedeburg los. Wir hatten eine Fahrt von ca. 2 ½ Stunden vor uns und kamen somit um ca. 11.30 Uhr beim Rosarium in Uetersen an. Nachdem wir Königinnen uns alle umgezogen haben wurden wir mit kleinen Häppchen und Getränken versorgt. Schon kurze Zeit später haben wir einige Gruppenfotos zwischen den vielen schönen Rosen gemacht. Um ca. 13.30 Uhr gab es eine erste kleine Vorstellungsrunde. Anschließend bekamen wir eine kleine Führung durch Uetersen, bei der wie die sehr schöne Kirche sehen durften. Faszinierend fand ich die vielen verschiedenen Namen der Rosenarten. Während des ganzen Tages fanden im Rosarium ganze 4 Hochzeiten statt, sodass wir zu Beginn nicht alles sehen konnten. Am Ende des Tages haben wir alle noch eine sehr schöne Rose bekommen, die nun bei mir im Garten wächst. Es gab noch eine zweite Vorstellungsrunde und bei anschließendem Sonnenschein konnten wir doch noch Bilder auf der Hochzeitsinsel machen. Das Resultat seht ihr hier. Nach der langen Rückfahrt merkte ich erst wie anstrengend der Tag eigentlich war durch die lange Fahrt und war auch ein bisschen froh zuhause zu sein.

 

Liebste Grüße euer

Burgfräulein Swantje


Sander Markt, 12. Juli 2013

Zur Eröffnung des Sander Markts begleiteten mich meine Mutter und meine kleine Schwester. Frau Emmelmann war auch vor Ort, genau wie andere Bürgermeister aus der Umgebung. Der Markt wurde vom Sander Bürgermeister Josef Wesselmann, wie schon in den Vorjahren, mit dem Anstich eines Fass Bier eröffnet. Dieses Bier war für die Gäste das traditionelle Freibier. Anschließend ging es gemeinsam über den Marktplatz. Wir tranken einiges bei unserem Rundgang und haben uns sehr gut unterhalten. Ich lernte viele der Bürgermeister aus dem Umkreis kennen und auch einige Angestellte des Friesischen Rundfunk, bei dem ich demnächst einen Drehtermin habe. Zum Abschluss aßen wir eine Kleinigkeit und gesellten uns noch zu den übrig gebliebenen Gästen beim Friesischen Rundfunk, wo gleichzeitig das Ende unseres Rundgangs war. Ich nahm noch eine Kleinigkeit für Zuhause mit und verabschiedete mich gegen 20 Uhr. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, auch weil ich einige schon bekannte Gesichter gesehen habe.

 

Liebste Grüße

Euer Burgfräulein Swantje


Druckansicht