Tagebuch des Burgfräuleins 2010-2011

Die 18-jährige Friedeburgerin Carina Tjardes gewann die Wahl zum Burgfräulein 2010/2011 und repräsentiert nun die Gemeinde Friedeburg gemeinsam mit ihrer Hofdame Nina Kuschel auf vielen Veranstaltungen.


Erntefest Hesel

Direkt ein Wochenende nach unserer Wahl, hatten Nina und ich unseren ersten offiziellen Auftritt auf dem Erntefest in Hesel. Wir waren wirklich aufgeregt und gespannt auf unsere Tätigkeiten im neuen Amt des „Friedeburger Burgfräulein“ und Hofdame!

 

In Hesel angekommen wurden wir von der neuen Erntekönigin Tanja Rademacher und ihrer Ernteprinzessin Heike ter Vehn herzlich zum gemeinsamen Mittagessen empfangen, wo ebenfalls die alte Erntekönigin Tanja Westerbuhr und ihre Ernteprinzessin Ulricke Doyen, die Blütenkönigin von Wiesmoor, mit ihren 2 Prinzessinnen und die Rhododendronprinzessin von Westerstede erschienen waren.

 

Nachdem wir bei leckerem Essen ein wenig Zeit zum kennenlernten hatten, ging es schon gleich weiter bei schönem Sonnenschein zu unserem schön geschmückten Erntewagen.

 

Nach einer einstündigen Fahrt durch die gutbesuchte Samtgemeinde Hesel haben wir den Nachmittag gemütlich bei Tee und Kuchen ausklingen lassen.

 

Es war wirklich ein schöner Nachmittag in Hesel!

Carina Tjardes


Bremer Freimarkt

Am 15.10.2010 machten Carina und ich uns gemeinsam mit der Blütenkönigin und deren ersten Prinzessin auf den Weg nach Bremen, um dort zusammen mit anderen Königshäusern den Freimarkt zu eröffnen.

Zuerst trafen sich alle Königshäuser in einer schönen Mühle und tranken etwas, danach liefen wir zum Rathaus, dabei wurden wir von einem historischen Spielmannszug musikalisch begleitet. Am Rathaus angekommen, musste sich erst mal jedes Königshaus dem Bremer Publikum vorstellen und zwischendurch kam der historische Korso vorbei mit Figuren wie den Bremer Stadtmusikanten. Daraufhin folgte ein kleiner Empfang im Rathaus, wo wir uns ungefähr zwei Stunden aufhielten bis es weiter ging. Aufgrund des Wetters nahmen wir die Straßenbahn Richtung Freimarkt anstatt, wie üblicherweise, den Korso zu begleiten.

Am Freimarkt mussten wir dann auf den Korso warten, um mindestens bis zum Bayernzelt gemeinsam mit ihm zu laufen. Im Bayernzelt folgte die Krönung der neuen „Miss Freimarkt“ und das Anstechen des Bierfasses, der offiziellen Eröffnung des Freimarktes. Auch eine Rede von Ministerpräsident Mc Allister ließen wir uns nicht entgehen. Auch ein typisch bayerisches Essen mit einem dazu gehörigem Bier gönnten wir uns noch.

Dann endete der offizielle Teil und wir stürzten zur Achterbahn, mit der wir unbedingt fahren wollten. Damit war der Tag vollkommen und wir ziemlich nass, doch Spaß hat es trotzdem gemacht!

Nina Kuschel


"Plattdüütsch-Frühschoppen mit Ludger Abeln, NDR"

Am 05.12. war es soweit, der NDR hatte eine Livesendung im Gasthof Oltmanns in Friedeburg geplant. In der Sendung geht im Allgemeinen um den neuesten Klatsch und Tratsch worüber hitzig diskutiert wird – auf Plattdeutsch natürlich. Die Moderation war von Ludger Abeln.

 

Bevor wir auf Sendung gingen, haben wir noch kurze Probedurchläufe durchgeführt, Lichtverhältnisse geprüft, Ton abgestimmt, sodass alles perfekt zum Beginn der Sendung war.

 

Die Talkgäste waren unsere Bürgermeisterin Fr. Emmelmann, Carl-Heinz Reuß, Tischlermeister und 1. Vorsitzender der Theatergruppe "De Theater Speelers" Holger Kleen sowie Martha Bohlen, die seit 38 Jahren in der Teefabrik von Heiko Blume in Friedeburg arbeitet.

 

Gefragt wurde ich auch, aber ich hatte letzten Endes einfach nicht mehr den Mut live Plattdeutsch zu sprechen. Aber unsere Talkgäste haben es auch so richtig gut gemacht und ich war froh, doch nur Zuschauer gewesen zu sein.

 

Es war sehr interessant zu sehen, wie alles hinter der Kamera abläuft. Vielen Dank noch einmal für die Einladung Familie Schumacher, es hat viel Spaß gemacht.

Carina Tjardes


Adventsmarkt Wiesede 05. Dezember 2010

Zunächst trafen Carina und ich auf den Weihnachtsmann. Zusammen machten wir uns auf den Weg, um die Kinder nicht länger warten zu lassen. Angekommen begrüßten Carina, der Weihnachtsmann und ich die Kinder. Gemeinsam mit den Kindern sangen wir ein Weihnachtslied, wie es traditionelle Weihnachten gemacht wird.

Dann bekamen die Kinder natürlich ihre Belohnung. Jeder erhielt eine Tüte Süßigkeiten. Es war schön zu sehen, wie einfach es ist kleinen Kindern eine Freude zu bereiten.

Zum Schluss bekamen auch der Weihnachtsmann, Carina und ich ein Geschenk zum Dank, dass wir gekommen waren. Gemeinsam gingen wir in die „Alte Schmiede“ tranken Tee und aßen ein Stück Kuchen.

Nina Kuschel


Friedeburger Weihnachtsmarkt

Am 11. und 12. Dezember fand der alljährliche Friedeburger Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz statt. Leider war Nina an beiden Tagen erkrankt und war somit im Bett um einiges besser aufgehoben.

 

Bei eisiger Kälte und ganz leichtem Schneefall war es meine Aufgabe mit den Kindern aus den nahe liegenden Kindergärten den Weihnachtsbaum zu schmücken. Für ihre Mühe gab es für jedes Kind ein Karussellgutschein. Natürlich konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen mit den Kindern, samt Kleid, eine Runde mit dem Karussell zu fahren!

 

Highlight war wie jedes Jahr der Weihnachtsmann der mit einem gut gefüllten Sack die Kinderaugen zum Leuchten brachte. Gemeinsam haben wir Weihnachtslieder gesungen und die Kleinen haben noch Gedichte aufgesagt. Dann endlich bekamen die Kinder etwas Süßes vom Weihnachtsmann.

 

Die beiden Tage waren zwar sehr kalt, haben aber auch sehr viel Spaß gemacht!

Carina Tjarde


19.03.2011 „Tag der Reise“ – Tag der offenen Tür bei Janssen Reisen in Wittmund

An einem schönen Frühlingstag machte ich mich auf den Weg nach Wittmund, wo ich bereits von unserer Bürgermeisterin Frau Emmelmann erwartet wurde. Unsere Aufgabe war es so viele Lose wie irgendwie möglich zu verkaufen, um reichlich Geld für den guten Zweck einzunehmen.

Nach ungefähr 2 Stunden hatten wir mit viel Charme eine Menge Lose unter die Leute gebracht und es war Zeit für die erste Verlosung. Nun durfte ich gemeinsam mit „Wickie“ (ein kleiner Schauspieler aus Westerstede) und seiner Begleiterin Lose aus der Tombola ziehen und den glücklichen Gewinnern einer Reise oder ähnliches gratulieren.

Bevor ich den Heimweg antrat, gab es noch eine kleine Stärkung und ein kühles Getränk! So ging ein humorvoller Vormittag mit Frau Emmelmann und leider ohne Carina zu Ende.

 

Nina Kuschel


Saisoneröffnung der Paddel- und Pedalstation am 09. April 2011

Angekommen an der Paddel- und Pedalstation hielt der neue Betreiber seine Eröffnungsrede, worauf die erste Fahrt im Kanu folgte. Auch Carina und ich stiegen samt Kleid ins Kanu. Eine Runde gedreht, folgte ein Foto mit dem neuen Betreiber und seiner Gattin und dann genossen wir das schöne Wetter mit einem Stück Kuchen.

Nina Kuschel


2. Vareler Mühlenfest

Am 11. Juni fuhr ich zum 2. Vareler Mühlenfest. Nina war an dem Tag leider verhindert, sodass Claudia Müller mich begleitete. Neben mir waren auch das Wiesmoorer Königshaus, die Rhododendronkönigin aus Westerstede, die deutsche Kartoffelkönigin aus Rotenburg und die Heidekönigin aus Schneverdingen dabei.

 

Nachdem wir uns alle in einem Restaurant zum Mittag trafen, ging es mit Oldtimern Richtung Vareler Mühle, wo die Wahl zur 2. Vareler Mühlenkönigin stattfinden sollte. Dieses Jahr hatten sich insgesamt 4 Bewerberinnen zur Wahl gestellt und mussten der Jury und dem Moderator Wolfang Busch Frage und Antwort stehen. Natürlich konnte man sich in die Lage der Bewerberinnen gut hinein versetzen und fieberte somit förmlich mit. Die Entscheidung fiel auf Adina Borchers, ihre Prinzessin ist Melanie Renken. Ein weiterer Höhepunkt war eine Trapezkünstlerin aus Israel die an einem Mühlenflügel eine atemberaubende Show zeigte. Mit Tee und Kuchen hat man den schönen Nachmittag dann in Varel ausklingen lassen.

Carina Tjardes


NDR Nordtour - Beitragsdreh

Am 18. Juni war ein 12-minütiger Beitrag über Ostfriesland, von Schillig über Carolinensiel bis Friedeburg und Wiesmoor zu sehen. Nina und ich wurden gefragt in dem Beitrag um Friedeburg mitzuwirken.

Am Drehtag, dem 03. Juni, ging es morgens um 9 Uhr an der Paddel- und Pedalstation in Friedeburg  los. Zunächst wurde der Tagesablauf durchgesprochen, bis es dann an die Arbeit ging. Wir sind mit dem Paddeln angefangen, sodass die Kanus in das Wasser gelassen werden mussten und die Schwimmwesten angelegt wurden. Kaum auf den Wasser wurden wir zwischendurch gefilmt. Zum Teil war es ganz schön wackelig!

Die nächste Szene war in Wiesmoor. Schließlich sollte man den Anschein haben, dass wir von Friedeburg nach Wiesmoor gepaddelt sind. Also hieß es wieder, Kanus einmal zurück ins Wasser, eine Runde paddeln, den Anblick von leichter Erschöpfung zu haben und die Kanus wieder aus dem Wasser zu tragen.

Dann war eine Stärkung eingeplant, bis es direkt weiter zum Torf- und Siedlungsmuseum ging. Dort haben wir eine Schulstunde von früher mitgemacht. Gerade dort klappten bestimmte Szenen nicht so wie vorgestellt, sodass viele wiederholt werden mussten. Aber gerade das war immer wieder super lustig und man musste sich beherrschen nicht ständig im Gelächter auszubrechen. Zum Abschluss gab es Tee, wo es besonders um die ostfriesische Teewolke ging.

Wieder zurück an der Paddel- und Pedalstation sind wir mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Aus verschiedensten Perspektiven wurden wir dabei gefilmt. Den Abschluss hatte der Dreh dann am Lagerfeuer wo wir den Tag mit dem typischen Paddel- und Pedalstationsong ausklingen lassen haben.

Aber dafür das zum Schluss nur 4min gezeigt wurden, ist das richtig aufwendig. Alles in allem war es ein schöner, interessanter aber auch ein anstrengender Tag.


Schützenfest Hannover

Am 02. Juli wurden Nina und ich vom NDR Fernsehen zum Schützenfest in Hannover eingeladen. Dort sollte live auf dem Festplatz die Sendung „Echt was los...auf dem Schützenplatz in Hannover“ gedreht werden. Dazu wurden alle Hoheiten aus Niedersachsen eingeladen, wobei aber nur 25 auch wirklich dabei waren.
Am frühen Nachmittag trafen wir uns alle vor dem Festzelt „Am Herrentor“, wo schon jede menge Sicherheitspersonal zu sehen waren. Kaum angekommen, mussten wir uns in unsere Kleider begeben bis dann der erste Probedurchlauf anstand. Schon dort kam uns der eine oder andere Prominente entgegen. Schauspieler, Sänger, Tänzer soweit das Auge reicht..  Bei dem ersten Probedurchlauf ging natürlich noch jede Menge schief, aber irgendwann beherrschten auch wir den perfekten Einmarsch. Hauptsache immer schön grinsen, winken, nicht zu schnell laufen und einfach immer freundlich sein.. so schwer ist das ja eigentlich gar nicht! :)
Im Backstagebereich hatten wir dann die Chance uns mit vielen Personen zu unterhalten, Fotos zu machen oder auch einfach nur lecker zu essen. Kurz vor der Sendung ging es noch einmal zum Visagisten bis die Show begann. In der Show präsentierte Hinnerk Baumgarten zum „Tag der Niedersachsen“ Künstler des Bundeslandes. Unterstützt wurde die Sendung somit von unterhaltenden Talk- und Showelementen. Zum Beispiel waren Marquess, Klaus und Klaus, Heinz Rudolf Kunze, Schwesterherz, Maybebop, 1. Vorsitzender des HSV's, Tamme Hanken, Tänzer aus Braunschweig und viele mehr dabei.  Alles in allem war es super spannend einmal dabei zu sein, mitwirken zu können, obwohl für Nina und mich schon eine kleine Routine dabei war. Schließlich haben wir nun ja schon 3x für den NDR gedreht.
Nach 1 ½ Stunden war die Sendung leider auch schon vorbei und wir verteilten unsere mitgebrachten Präsente an das Publikum. Aber das absolute Highlight war es, dass wir die Band Marquess („Vayamos Companeros“ oder „Arriba“) getroffen haben!!
Nach einem langen Tag ging es für Nina und mich natürlich samt Kleid noch einmal ins Karussell, bis es dann Richtung Heimat ging.
Aber wenn man so langsam überlegt, es sind gerade noch 2 Monate bis wir unser Amt leider wieder abgeben müssen.... wie die Zeit vergeht!


Carina Tjardes


Sander Markt

Am 08.07.11 wurden Nina und ich zur Eröffnung des Sander Marktes eingeladen. Zunächst versammelten wir uns auf dem Marktplatz, wo wir samt Ehrengäste und Einheimische vom Bürgermeister begrüßt wurden. Darauf folgte der traditionelle Fassanstich.

Anschließend stand ein Marktrundgang an, wo man sich einen Überblick vom gesamten Angebot des Marktes verschaffen konnte. Außerdem hatte man so genügend Zeit sich mit vielen verschiedenen Menschen zu unterhalten. Nachdem getrunken und eine Kleinigkeit gegessen wurde, mussten Nina und ich natürlich unsere Tradition wieder fortführen : Karussell fahren!!

Das Highlight war in dem Fall eindeutig der sogenannte „Break-Dancer“. Nachdem wir unsere Sachen netterweise kurz abgeben durften, hatten wir sofort einen Musikwunsch frei und es folgten 4 weitere Extrarunden nur für uns! :) Klar sah das ganze mit einem Kleid bestimmt merkwürdig aus, aber wir hatten jede menge Spaß!

Alles in allem war es ein schöner und vor allem sehr lustiger Abend in Sande!


Wahl Miss Carolinchen

Am 30.07.2011 wurden Nina und ich neben Carolin Würfel, der Blütenkönigin von Wiesmoor und Maike Heeren, Blütenprinzessin, zur diesjährigen Wahl zur Miss Carolinchen eingeladen.

Carolin und ich saßen in der Jury, ebenso unsere Bürgermeisterin Frau Emmelmann, der Vorsitzende des Gewerbevereins Carolinensiels Peter Schneider und der Zauberer Ricy Como. Durch das Programm führten die Moderatoren von Radio Jade, Sebastian Schulze und Katharina Guleikoff.

Zum Wettbewerb gehörten verschiedene Wissensaufgaben, Bewegungsspiele, ein persönliches Interview und natürlich ein „Catwalk“.

Die 22 Teilnehmerinnen wurden in 2 Altersklassen aufgeteilt, 6-8 Jahren und 9-12 Jahren, wo jeweils eine Miss gekrönt wurde. Die Besonderheit war, dass in diesem Jahr zwei Lenas gewonnen haben – Lena Meller und Lena Urbach. Für alle gab es viele schöne Preise.

Es war ein sehr schöner, aber vor allem lustiger Nachmittag in Carolinensiel!
Carina Tjardes


100-Jahr-Feier vom TUS Horsten

Am Samstag den 20. August waren Carina und ich zur 100-Jahr-Feier des TUS Horsten eingeladen.

Zum großen Festumzug trafen wir uns am Ostfriesen Hof in Horsten. Dort gab es Freigetränke für alle. Eine halbe Stunde später ging es dann auch schon los, Carina und ich hatten die Ehre auf dem einzigen Umzugswagen mit fahren zu dürfen. Der Festumzug führte uns durch das gesamte Horsten und endete am Sportplatz, wo das Festzelt stand. Vor dem Festzelt durfte Carina gemeinsam mit dem Ortsvorsteher den traditionellen Bierfass Anstich machen. und somit das Fest offizielle eröffnen. Nach ein paar Minuten war ich sehr glücklich darüber, dass mir diese Arbeit nicht zu teil geworden war. Denn Carina und ihrem männlichen Helfer gelang es nicht das Bierfass anzustechen. Stattdessen kam ihnen das Bier entgegen geströmt und Carina hat unfreiwillig eine „Bierdusche“ abbekommen. Doch davon hat sie sich nicht abhalten lassen weiter an den Festlichkeiten teilzunehmen. Schließlich gab es noch ein bayerisches Essen, dem wir einfach nicht wiederstehen konnten.

Es war wirklich einer der lustigsten Termine, den wir in unserem Jahr hatten und wir danken Horsten für ihre Gastfreundschaft!

Nina Kuschel


26.08.2011 Schützenfest in Friedeburg

Auch in diesem Jahr fand in Friedeburg der traditionelle Fackelumzug zur Eröffnung des Friedeburger Schützenfestes statt. Leider war Carina verhindert, wodurch ich alleine beim „Burgmodell“ auf den Umzug warten musste. Kurze Zeit später war dieser aber schon in Sicht und bei mir angekommen, wurde ich von Holger (unseren spitzen Friseur) dazu geholt.

Weiter ging es zum Denkmal, welches an die gefallenen Soldaten des 1. und 2. Weltkrieges erinnern soll. Dort wurde gemeinsam gebetet und an die Verstorbenen gedacht.

Danach ging es weiter zum Festplatz, wo uns das Highlight des Abends erwartete – das Feuerwerk und es war absolut das beste Feuerwerk, was ich je gesehen habe.

Im Anschluss daran nahm ich am „Commerzabend“ des Schützenvereines aus Friedeburg teil. Für mich eine neue, interessante Erfahrung, weil ich vorher nicht wusste, was dort auf mich zukommen würde.

 

Zur späten Stunde machte ich mich zufrieden auf den Heimweg, denn es war ein sehr schöner Abend. Danke Friedeburg!

 

Nina Kuschel


Besuch beim niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister

Am 02.09.2011 wurden Nina und ich von unserem Ministerpräsidenten David McAllister ins Gästehaus der Landesregierung in Hannover eingeladen. Neben uns waren auch 27 weitere Hoheiten aus ganz Niedersachsen dabei. Begleitet wurden wir dieses mal von unserem stellvertretendem Bürgermeister Hans-Werner Arians.

Nachdem wir eintrafen, uns fertig gemacht hatten, warteten wir in einer festgelegten Reihenfolge auf den Ministerpräsidenten. Nach und nach gingen wir ins sogenannte „goldene Zimmer“, wo auch eine riesige Schar von Pressefotografen und Filmteams wie RTL, Sat1 und NDR zu sehen war. Wir begrüßten zunächst Herrn McAllister, überreichten unser Gastgeschenk und schon ging das Blitzlichtgewitter los. In fast allen niedersächsischen Zeitungen wurde über den königlichen Besuch im Gästehaus berichtet.

 

Daraufhin stand ein Gruppenfoto, Interviews und ein persönlicher Rundgang durch das Gästehaus an! Nach vielen Gesprächen, Kaffee und Kuchen, ging der aufregende Nachmittag zu ende.

 

Für Nina und mich definitiv eines der Highlights in diesem Jahr..

Carina Tjardes


Blütenfest Wiesmoor

Was für ein Wochenende – ein Highlight nach dem Nächsten!

Am 04.09. wurden wir zu dem Blütenfest in Wiesmoor eingeladen. Natürlich sind Nina und ich der Einladung gerne gefolgt, denn wir hatten uns schließlich schon das ganze Jahr darauf gefreut!

Begleitet hat uns diesmal meine Mama :)

 

Zum Mittagessen trafen wir uns alle gemeinsam im Hotel „Friesengeist“, wo wir auch schon die ersten Blicke auf die Kandidatinnen legen konnten. Aber eines war uns allen gleich klar, dass die Entscheidung in diesem Jahr nicht leicht sein wird!

 

Nach leckerem Essen machten wir uns auf den Weg zur Blumenhalle, wo wir auch gleich unseren Cabrios bzw. unseren Fahrern zugeteilt wurden. Für Nina und mich gab es definitiv keinen besseren Fahrer mit Auto – perfekt, dass konnte nur gut werden! Kurz darauf setzte sich der Korso in Bewegung, also Sektflasche auf und los geht’s!

 

An der Freilichtbühne angekommen, war dann erst einmal warten angesagt. Somit haben Nina und ich es nicht nehmen lassen, um heimlich bei der Wahl zu zu gucken. Zurück beim Auto erfuhren wir dann, dass Ann-Kathrin Sims zur Blütenkönigin „Diascia I“ wurde, zusammen mit ihren Prinzessinnen Ineke Dömelt und Carina Ukena. Kurz darauf kam dann unser kurzer Moment um über die Freilichtbühne zu fahren. Ein Moment den man echt genossen hat! An der Korsostrecke standen nun unzählige Menschen, die sich förmlich um unsere Autogrammkarten „gerissen“ haben.

 

Den schönen und vor allem lustigen Nachmittag hat man dann bei der „Alten Post“ mit einer Suppe und Schnittchen ausklingen lassen! Zum Glück hat uns die Sonne heute mal nicht in Stich gelassen.. die in diesem Jahr ja leider eher Mangelware war.

Carina Tjardes


Radio Ostfriesland

Ganz spontan wurde ich am 06.09. zu Radio Ostfriesland eingeladen. Um 07:50 Uhr sollte es ein Interview über mich und mein Jahr als Friedeburger Burgfräulein geben, wo ich Rede und Antwort stehen musste.

 

Nach 15 min war der ganze Spaß zwar schon wieder vorbei, aber interessant war es zu sehen! Danke noch einmal an Radio Ostfriesland und besonders dem Moderator Johannes Kluin, der einem die Angst gut genommen hat!

Carina Tjardes


09.09.2011 "Marx trift Marx" in Marx

Alle 5 Jahre werden Familien aus Deutschland mit dem Nachnamen „Marx“ zum Marx-Familientreffen in unseren Nachbarort Marx eingeladen. In diesem Jahr wurden 500 eingeladen, jedoch waren letztendlich nur 18 der Einladung gefolgt.

 

Somit wurden Nina und ich zum „Lütten Didi“ ebenfalls eingeladen. Zunächst standen ein paar Ansprachen von Claudia Müller, Frau Emmelmann, Arthur Engelbrecht und dem Familienbürgermeister der „Marxer“ an, bis wir mit einem kleinen Imbiss den Abend begannen.

 

Als Überraschung stand die Neuwahl eines neuen Familienbürgermeister, da der derzeitige altersbedingt aufhören wollte. Ute Marx wurde dann einstimmig zur neuen Bürgermeisterin gewählt.

 

Da Nina früher los musste, hatte ich noch die Aufgabe allen eine Kette umzuhängen, bevor man gemeinsam dem Fackelumzug des Schützenvereins Marx zuschaute. Im Anschluss ging es mit allen Schützen auf den Saal und die Feier bzw. der Start zum Schützenfestwochenende konnte beginnen.

 

Übrigens erwartete den „Marxern“ ein schönes Wochenende mit Besichtigungen wie z.B. die Besichtigung der Papenburger Meyerwerft, die von Claudia organisiert wurden.

 

Ein super lustiger Abend, der auch prompt mit einem Ehrentanz für mich endete. Leider ging der schöne Abend viel zu schnell zu ende.. aber ich bin der Meinung, dass die schöne Tradition des Familientreffens beibehalten werden muss und ich hoffe ganz stark, dass wir beim nächsten Treffen viel mehr Marxer in unserer Gemeinde begrüßen können!

 

Carina Tjardes


17.09.2011 Tag der offenen Tür – IVG Etzel

Einer unserer letzten Termine vor unserer Abdankung war der Tag der offenen Tür bei der IVG in Etzel. Doch an diesem Tag war Carina, durch die Arbeit, leider verhindert, was mich nicht davon abhielt trotzdem hinzu gehen.

Kaum angekommen wurde ich schon gebeten alle Besucher in Richtung Bühne zu schicken, wo kurze Zeit später die offizielle Eröffnung stattfand.

Den Rest des Vormittages verbrachte ich im bei Frauke und Silvia aus der Touristik, die einen Stand mit zahlreichen Informationen zu Friedeburg betreuten.

Nina Kuschel


Erntefest Bentstreek

Ein Wochenende vor unserer Abdankung wurden wir am 18. September zum Erntefest in Bentstreek eingeladen. Nina war leider krank, somit musste ich allein die Stellung halten. Begleitet hat mich Santje Lind, die sich auch in diesem Jahr als Friedeburger Burgfräulein aufstellen lassen möchte und somit schon einmal gucken konnte, was die Aufgaben so wären.

 

Der Tag beginn gleich mit einem Highlight.. Ich wurde mit einem Feuerwehrwagen von Zuhause abgeholt! Eigentlich aus einer Bierlaune heraus, hatte Frank Schlegel (unser Cabriofahrer vom Wiesmoorer Blütenfest) mir das Angebot gemacht. Aber überrascht war ich schon, dass das Ganze doch tatsächlich durchgezogen worden ist. Zur Überraschung für meinen Opa sind wir über Müggenkrug gefahren, da er eine kleine Feier zu seinem Amt als Verbandsaltersschützenkönig gegeben hatte. Eines muss man sagen, die Überraschung ist gelungen!

 

In Bentstreek angekommen, haben wir erst einmal alle Korsowagen betrachtet und soweit es möglich war, natürlich auch ausprobiert. Ein Wagen schöner und lustiger als der andere! Gegen 13Uhr ging es dann Richtung dem neuen Erntekönigspaar Gunda und Herbert Hasselder, bevor der Korso sich nun komplett in Bewegung setzte.

 

Wieder zurück auf dem Festzelt ging es dann weiter mit jeder Menge Tanz!


Zwar bin ich abends richtig müde ins Bett gefallen, aber es war wirklich ein toller Nachmittag – Abend in Bentstreek! Definitiv eines meiner Highlight in diesem Jahr. Schade, dass Nina nicht dabei sein konnte..

 

Carina Tjardes


Druckansicht