Tagebuch des Burgfräuleins 2009-2010

Die 21-jährige Friedeburgerin Antje Bohlen gewann die Wahl zum Burgfräulein 2009/2010 und repräsentiert nun die Gemeinde Friedeburg gemeinsam mit ihrer Hofdame Maike Behrens auf vielen Veranstaltungen.


Oktoberfest im Seniorenpflegeheim

Direkt einen Tag nach unserer Wahl waren Maike und ich zu Besuch im Seniorenpflegeheim in Friedeburg. Dort wurde am Montag, den 28. September 2009 das alljährliche Oktoberfest gefeiert.

 

Zunächst durften wir uns das umfangreiche Programm anschauen. Dieses umfasste zum Beispiel Tänze, die die Volkstanzgruppe vorgeführt hat oder einen lustigen Sketch, gespielt von den Landfrauen. Natürlich wollten wir den Bewohnern nicht vorenthalten, wie sich der Sonntag am Festival-Wochenende abspielte und schilderten ihnen, wie wir den Tag empfunden und nach unserer Wahl auch genossen haben.

 

Daraufhin lernten wir das uns bis dahin unbekannte Friedeburglied kennen und taten unser Bestes den Gesang zu unterstützen.

   

Zum Schluss fungierten wir noch als "Glücksfeen" und zogen die Gewinner des Rätsels, die sich über tolle Preise freuen konnten. Es war ein sehr schöner Nachmittag und gelungener Auftakt in unser Amt. 

Antje Bohlen


Erntefest in Hesel

Eine Woche nach dem Friedeburger Festival erlebten wir am 04. Oktober 2009 einen schönen Nachmittag auf dem Erntefest in Hesel bei Leer.

 

Zunächst wurden Maike und ich herzlich von der neuen Erntekönigin Tanja Westerbuhr und ihrer Ernteprinzessin Ulricke Doyen zum gemeinsamen Mittagessen empfangen. Neben uns waren auch die Blütenkönigin aus Wiesmoor, ihre zwei Prinzessinnen und die Rhododendronkönigin aus Westerstede erschienen. So hatten wir die Möglichkeit neben dem köstlichen Essen die anderen Königshäuser besser kennen zulernen.

 

Nachdem es am Vormittag noch geregnet hatte, kam pünktlich zum Erntekorso am frühen Nachmittag die Sonne zum Vorschein. Maike und ich nahmen mit den anderen Königinnen und Prinzessinnen auf einem schön zurecht gemachten Erntewagen Platz, der fürsorglich mit Decken ausgestattet war, sodass wir nicht frieren mussten.

 

Nach der knapp einstündigen Fahrt durch die gutbesuchten Straßen haben wir den Nachmittag bei Tee und Kuchen ausklingen lassen.

 Antje Bohlen 


Preisverleihung Kinderrallye

Auf dem Friedeburger Festival fand auch in diesem Jahr die beliebte Kinderrallye statt. Circa 150 Kinder haben teilgenommen.

 

Am 8. Oktober 2009 fand dazu im Landhotel Oltmanns die Preisverteilung statt. Alle teilnehmenden Kinder und ihre Eltern haben gespannt auf Maike und mich geschaut, da wir als Glücksfeen die Aufgabe hatten, durch den Griff in die Glückstrommel den Preis für jedes Kind zu ermitteln.

Antje Bohlen


Königsball

Am 21. November 2009 fand im Deutschen Haus in Friedeburg der jährliche Königsball statt. Dieser wird immer zum Ende eines Jahres von dem Friedeburger Schützenverein organisiert. An diesem Ereignis habe ich natürlich sehr gerne teilgenommen, zumal ich selber Mitglied des Vereins und aktiver Schütze bin.

 

Gerne hätte ich mit Maike gefeiert, allerdings war sie schon andersweitig verplant.

 

Höhepunkt an diesem Abend war die Proklamation zur diesjährigen Kaiserin bzw. Kaiser. Diese Auszeichnung können alle bekommen, die schon einmal Damenkönigin oder König in Friedeburg waren. So trifft man sich am Nachmittag auf dem Schießstand, um dort einen Schuss abzugeben, wobei dann der und auch die Beste gewinnt.

 

In diesem Jahr wurde Wolfgang Hoffmann zum Kaiser gekrönt.

 

Nach den Formsachen konnte es dann richtig losgehen und die Tanzfläche füllte sich. Zudem gab es noch eine Tombola, wo man viele schöne Preise gewinnen konnte. Es hat viel Spaß gemacht an diesem Abend. Wir haben viel gelacht und getanzt, wodurch es dann auch dazu kam, dass es eine lange Nacht wurde.

Antje Bohlen 


Königinnentreffen in Bollewick an der Müritz

Bollewick, 28.-29. November 2009

An diesem Wochenende ginges für zwei Tage nach Mecklenburg-Vorpommern, genauer nach Bollewick. Dieser Ort in der Nähe von Waren an der Müritz zu finden und hier sollte an dem ersten Adventswochenende in der sogenannten Scheune Bollewicks das erste Königinnentreffen stattfinden.

 

Am 28. November fuhren Maike und ich schon früh um 05.00 Uhr morgens los, um pünklich um 10.00 Uhr einzutreffen, damit die straffe Zeitplanung eingehalten werden konnte. Als wir ankamen ging es auch schon direkt los. Wir zogen schnell unsere Festtagskleidung an,allerdings ahnten wir nicht, dass wir diese den ganzen Tag über nicht mehr ablegen sollten. Obwohl solche Kleider wirklich schick aussehen, merkt man am Ende des Tages doch, wie bequem eine Jeans sein kann. 

 

Zu Anfang wurden wir den Gastgebern vorgestellt. Dazu hielten der Schirmherrn Herr Wolf Dieter Ringguth und des stellv. Ministerpräsidenten des Landes MV und Ministers für Wirtschaft und Tourismus, Herr Jürgen Seidel entsprechende Grußworte. Zudem gab es noch drei Pokale für das Königshaus, das die weiteste Anreise hatte. Dabei gingen die ersten beiden nach Bayern, der dritte wurde zwischen den Kirschprinzesinnen aus Hessen und uns ausgemacht, wobei die Strecke der Beiden zwanzig Kilometer länger war und der Pokal somit nach Hessen ging.

 

Mit uns waren wir insgesamt 54 Königinnen und Prinzessinnen, worunter Maike die einzige Hofdame und ich das einzige Burgfräulein war. Damit waren neun Bundesländer vertreten.

 

Danach sollte es eigentlich eine Stadtführung durch Waren geben, jedoch fiel diese aufgrund des schlechten Wetters aus und wir hatten die Gelegenheit uns den Adventsmarkt in der Scheune, mit den vielen kleinen Ständen anzusehen. Dies lief unter der Überschrift „Königinnen zum Anfassen“ ab und Maike und ich fanden es richtig schön, wie viel Interesse uns entgegen gebracht wurde. Unsere Autogrammkarten waren an diesem Wochenende sehr gefragt.

 

So gegen 16.30 Uhr ging es dann mit dem Bus nach Waren, wo wir das dortige Brauhaus besichtigt haben.

 

Nach einer Stunde ging es auch schon wieder in Richtung Bollewick, wo wir im Gutsherrenkeller zu Abend gegessen haben.

 

Direkt um 20.00 Uhr sollte dann der „Ball der Königinnen“ stattfinden, wozu wir auf der Busfahrt nach Waren noch eine kleine Choreographie einstudiert haben, um das Publikum zu unterhalten. Leider mussten wir feststellen, dass die Beteiligung leider sehr gering war und es damit tatsächlich fast nur ein Ball unter Königinnen war. Dieses hielt uns natürlich nicht davon ab, einen schönen Abend miteinander zu verbringen.

 

Am nächsten Morgen wurden wir nach dem Frühstück noch einmal durch den Länderbeauftragten der ARGE deutschen Königinnen Wilfried Böhme in der Markthalle vorgestellt.

 

Nach dem Mittagessen konnten wir dann endgültig unsere Festkleidung ablegen und uns auf den Weg nach Röbeln machen, wo eine Schifffahrt über die Müritz geplant war. Nach zwei Stunden auf dem Wasser haben wir dann unsere Heimreise angetreten.

 

Maike und mir hat das Wochenende sehr viel Spaß gemacht. Wir haben viel erlebt und es war schön so viele neue Menschen kennenzulernen. Außerdem war es interessant zu schauen, wie die anderen Königshäuser gewählt werden, wie lange ihre Amtszeit geht und was sie in dieser Zeit so erleben. Und dank dem Internet, fällt es nicht schwer den Kontakt beizubehalten.

 Antje Bohlen


Adventsmarkt in Wiesede

Am 06. Dezember 2009 ging es für mich zum Adventsmarkt nach Wiesede. Maike konnte leider nicht mitkommen, weil sie sich eine Erkältung zugezogen hatte und bei dem Wetter im Bett besser aufgehoben war. Dennoch war ich in guter Begleitung, nämlich dem Weihnachtsmann. Wir sind zusammen mit zwei großen Säcken voller Überraschungen mit der Kutsche zum Dorfplatz gefahren, wo die Kinder schon auf uns warteten. Sie haben dann ihre gelernten Gedichte aufgesagt und Lieder vorgesungen, woraufhin alle Kinder etwas Süßes bekommen haben.

 

 

Im Anschluss darauf begaben wir uns dann in die Alte Schmiede, wo es Tee und leckeren Kuchen gab. Es war schade, dass das Wetter nicht mitspielen wollte. Dennoch war es ein schönes Ereignis, womit die Adventszeit für mich nun richtig losgehen konnte.

Antje Bohlen


Friedeburger Weihnachtsmarkt

Weihnachten rückt immer näher und nachdem sich so langsam die Weihnachtsstimmung einstellt, kam der Friedeburger Weihnachtsmarkt am 12. und 13. Dezember doch gerade recht. Maike und ich hatten an diesem Wochenende die Aufgabe, mit den Kindern aus den nahe liegenden Kindergärten ihren selbstgebastelten Baumschmuck an den kleinen Weihnachtsbäumen aufzuhängen. Die Kinder hatten sich viel Mühe gegeben und somit den Weihnachtsmarkt noch weiter verschönert. Dafür sollten sie auch belohnt werden und bekamen zum Dank dafür Karussellgutscheine.

 

Das war aber nicht der einzige Grund weshalb zahlreiche Kinder an diesem Wochenende auf den Marktplatz kamen. Sie wollten schließlich auch den Weihnachtsmann treffen, ihm ihr gelerntes Gedicht aufsagen und natürlich etwas Süßes ergattern.

 

Das Wetter spielte an diesen Tagen sehr gut mit. Es war schön kalt, sodass der Glühwein besonders gut schmeckte. Fehlte eigentlich nur noch der Schnee, aber vielleicht haben wir ja Glück und können uns auf eine weiße Weihnacht freuen.

Antje Bohlen


Besuch beim Niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff in Hannover am 07. Januar 2010

Maike und ich waren über die Einladung zum Empfang bei unserem Ministerpräsidenten Christian Wulff sehr begeistert und so machten wir uns am 07. Januar 2010 nach Hannover auf. Unsere Reise traten wir gemeinsam mit der Blütenkönigin Vanessa Rose und ihrer Prinzessin Corinna Renken aus Wiesmoor und der Rhododendronkönigin Saskia Espig und ihrer Prinzessin Birte Osterloh aus Westerstede an. Begleitet hat uns der stellv. Bürgermeister im Amt, Herr Hans-Werner Arians.

 

Trotz des eher schlechten Wetters, trafen wir pünktlich in Hannover im Gästehaus der Landesregierung ein. Dort hieß es zunächst, sich für unseren Ministerpräsidenten in Schale zu werfen. Anschließend erwartete er uns und die anderen Repräsentanten im sogenannten „goldenen Zimmer“. Anwesend war auch eine große Schar von Pressevertretern.  Jedes „Königshaus“ stellte sich zunächst vor. Maike blieb relativ gelassen, aber ich war schon sehr aufgeregt, als wir zusammen mit Herrn Wulff vor den Pressefotografen und Filmteams standen. Fast in allen niedersächsischen Zeitungen und im Regionalfernsehen bei N 3 und in Sat 1 wurde über den Hoheitenbesuch beim Ministerpräsidenten berichtet.

 

Nach einem Gruppenfoto mit ihm und den 28 verschiedenen Königinnen mit Prinzessinnen und Hofdamen, bekam jeder die Gelegenheit, mit dem Ministerpräsidenten einen kleinen Plausch zu halten und ihm ein Präsent zu überreichen. Danach wurden mit ihm noch Einzelfotos von den Presseleuten „geschossen“. Anschließend hatten wir die Möglichkeit uns bei Tee und Kuchen mit ihm weiter zu unterhalten. Herr Wulff war ein sehr netter Gastgeber, mit dem man sich gut unterhalten kann.

 

Für Maike und mich war dieser Nachmittag ein absolutes Highlight in unserer Tätigkeit als Hofdame bzw. Burgfräulein. Neben dem Treffen mit Christian Wulff, war es interessant zu sehen, wie es hinter den Kulissen aussieht und welch eine wichtige Rolle die Presse in solch einem Umfeld einnimmt.

 Antje Bohlen


Rhodo 2010

Am 15.5.2010 waren Antje und ich in Westerstede; wir wurden von der Rhododendronkönigin zur „Rhodo 2010“ eingeladen. Nach einer Begrüßung und einem Rundgang über das gesamte Gelände, gab es eine kleine Stärkung, da wir die nächsten zwei Stunden auf der Bühne standen. So hatte jedes der 20 Königshäuser die Chance sich vorzustellen. Wir haben viele bekannte „Königinnen“ wiedergetroffen und hatten somit einen tollen Tag. Die „Rhodo“ ist eine wirklich tolle Veranstaltung, auf der jeder/jede Pflanzenliebhaber/in auf seine/ihre Kosten kommt. Allerdings ist die Rhodo auch einen Besuch jedermanns wert: Der Marktplatz und die Hallen sind wunderschön hergerichtet und bieten ein tolles Ambiente. Zum Abschied erhielt jede noch einen wunderschönen Blumenstrauß mit Rhododendren.

-Maike Behrens-

 

Am 19.5.2010 waren Antje und ich noch einmal in Westerstede eingeladen. Diesmal war der NDR vor Ort und drehte einen Beitrag für „Mein Nachmittag“. Antje musste leider eine Klausur schreiben, daher musste ich den Termin alleine wahrnehmen. Die Rhododendron-Königin Saskia war ebenfalls eingeladen. Claudia Müller von der Tourist-Information hat mich bei diesem Termin begleitet. Da wir am ausgemachten Treffpunkt niemanden des NDR’s vorgefunden hatten, irrten wir zunächst ein wenig übers Gelände. Um halb 4 fanden wir uns dann alle beim Sendeplatz ein und es wurde das Programm besprochen. Daraufhin haben wir einen Probedurchlauf unternommen, bei dem Saskia und ich uns mit Iris Woggan-Kaiser über unsere Repräsentationsämter unterhalten haben. Bei diesem Durchgang wurden die Lichtverhältnisse geprüft, der Ton abgestimmt, die Kameraführung angepasst und und und. Ich war überrascht, wie viel zu unserem relativ kurzen Beitrag dazugehört. Außerdem war es interessant zu sehen, wie es hinter den Kulissen aussieht. Es blieben auch viele Besucher stehen, um uns zusehen: Der NDR war schließlich nicht jeden Tag in Westerstede. Um 16.45 Uhr war es dann soweit: Wir gingen auf Sendung. Da es ein Live-Auftritt war, hatte ich zunächst ein wenig Angst, mich zu versprechen.
Alles in allem war es ein sehr schöner Tag, der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Nur schade, dass Antje nicht mitkommen konnte.

-Maike Behrens-


Mühlenfest in Varel

Für den 22. Mai 2010 hatten Maike und ich eine Einladung zum Mühlenfest in Varel. Maike hatte an diesem Tag anderweitige Verpflichtungen, sodass ich ohne sie in die Nachbarortschaft fuhr. Begleitet wurde ich von Claudia Müller. Neben mir waren auch noch fünf weitere Hoheiten dort.

 

Nach kurzem Zusammensitzen bei Tee und Kuchen, durften wir mit einem Oldtimer zur Vareler Mühle fahren. Dort fand der Höhepunkt des diesjährigen Mühlenfestes statt: Zum ersten Mal sollte eine Mühlenkönigin gewählt werden. Insgesamt acht Bewerberinnen standen zur Wahl und mussten dem Moderator Heinz Gehnke (stellvertretender Landesbeauftragter für die deutschen Königinnen) Rede und Antwort stehen. Ich konnte die Aufregung einiger Mädchen sehr gut nachvollziehen und so fieberte man förmlich mit. Die strahlende Siegerin war am Ende Charlotte Purwin, der aufgrund der knappen Entscheidung spontan eine Prinzessin zur Seite gestellt wurde. Dabei fiel die Wahl auf Yvonne Uhr.

 

Ich denke den beiden steht ein spannendes Jahr bevor und hoffe, dass sie genauso viel erleben, wie Maike und ich es bis jetzt schon konnten. Leider rückt das Ende unserer Regentschaft immer näher.

Antje Bohlen


Weinfest in Munster, 14. August 2010

Am 14. August waren Maike und ich zum Weinfest nach Munster eingeladen. Hierbei handelt es sich um eine kleine Stadt in der Nähe des bekannten Heideparks in Soltau.

Nach der ca. 2 stündigen Fahrt trafen wir bei der dortigen Ortsfeuerwehr ein, die für die Ausrichtung des Festes zuständig war. Dort konnten wir zunächst einen Rundgang durch das Feuerwehrhaus machen und hatten auch die Möglichkeit einiges selber auszuprobieren.

Danach erwartete uns eine Rallye quer durch die Stadt. Hieran waren insgesamt 12 Gruppen dran beteiligt, darunter 10 Mannschaften von den Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften und 2 „Königsstaffeln“, die aus uns und den anderen geladenen Königinnen und Prinzessinnen bestanden. Es standen ungefähr 10 Aufgaben auf dem Programm, die bewältigt werden mussten. Alle handelten rund um das Thema Feuerwehr. So mussten wir zum Beispiel über einen See paddeln, um einer am anderen Ufer stehenden Pappfigur einen Rettungsring umzulegen. Ohne zu schummeln (natürlich! ;-)) erreichten wir am Ende dann sogar den 4. Platz.

Gegen 17.00 Uhr ging es dann zurück zum Feuerwehrhaus, wo wir unserer Festkleider angezogen haben, um am Abend auf dem Weinfest unsere Region vorstellen zu können. Höhepunkt des Tages war die Bekanntgabe der neuen Weinkönigin, die eine Woche zuvor gewählt wurde.

Maike und ich hatten einen richtig schönen Tag in Munster. Die amtierende Weinkönigin und die Organisatoren waren mit ihrer herzlichen Art einer der Gründe dafür.  Der andere war eindeutig die Rallye. Zwar waren wir ziemlich k.o. danach, aber die Idee war super und die kleinen Aufgaben, haben uns sehr viel Spaß gemacht. Soviel, dass wir uns vorgenommen haben im nächsten Jahr dieses Fest wieder zu besuchen.

Antje Bohlen


Wiesmoor Blütenfest, 5. September 2010

An diesem sonnigen Sonntag ging es für Maike und mich in die Nachbarstadt Wiesmoor zum Blütenfest. Dieses Mal musste der Smart allerdings zu Hause bleiben, denn unsere Fahrt mit einem Mercedes Cabrio begann nicht wie sonst erst im Korso, sondern schon in Friedeburg. Dazu stellte man uns einen charmanten Chauffeur und eine Flasche Sekt. Damit war klar, dass dieser Tag nur gut werden konnte. ;-)

Angekommen in Wiesmoor (das Verdeck des Autos blieb geschlossen, damit unsere Haare für den eigentlichen Auftritt saßen), trafen wir die anderen Hoheiten und genossen ein köstliches Essen zusammen. Dabei waren auch schon die Kandidaten für die Wahl der neuen Blütenkönigin. Etwas gedämmt war die Stimmung allerdings aufgrund des Fehlens von Corinna Renken. Sie konnte leider aufgrund der unglücklichen Landung mit dem Fallschirm beim Dämmerschoppen abends vorher nicht dabei sein.

Dennoch musste es weitergehen und so begaben wir uns zur Blumenhalle, wo alle in den Cabrios Platz nahmen. Von dort aus fuhren wir mit verschiedenen Spielmannszügen und den bunten Blütenwagen im Korso zur Freilichtbühne, um die neue Blütenkönigin und die zwei Prinzessinnen, die ihr im kommenden Jahr zur Seite stehen, abzuholen. Auf dem Rückweg zur Blumenhalle war die Korsostrecke dann mit vielen Menschen gefüllt, die uns zugejubelt haben und natürlich gespannt auf das neue Königshaus gewartet haben.

Es war mal wieder ein wunderschöner Tag, zu dem neben der tollen Atmosphäre und dem schönen Wetter, besonders unser Chauffeur Ralf und die Beifahrerin Anke besonders viel beigetragen haben.

Antje Bohlen


Druckansicht