Tagebuch des Burgfräuleins 2008-2009

Die 18-jährige Marxerin Katharina Gahl setzte sich im Wahlkampf durch und vertritt nun gemeinsam mit ihrer Hofdame Sylvia Osterkamp die Gemeinde Friedeburg auf diversen Veranstaltungen. 


Erntefest in Bentstreek

Am Sonntag, den 20.09.09 hatten Katharina und ich unseren letzten großen Auftritt beim Erntefest in Bentstreek. Um 12.00 Uhr trafen wir uns auf dem Festplatz am Friedhofsweg. Dort präsentierten sich schon einige der originellen Korsowagen in voller Pracht. Nach ein paar Fotos für die Presse, bestiegen wir dann den ersten Wagen. Der Korso setzte sich in Bewegung und wir fuhren durch die wunderschöne Landschaft Bentstreeks. Unterwegs wurden wir mit Getränken, Schnitzeln und Süßigkeiten versorgt. Unser Weg endete vorerst beim neuen Erntekönig Frank Schlegel und seiner Freundin Tanja Ferdinand. Dort gratulierten wir dem neuen Erntekönigspaar und wurden zu einem Umtrunk eingeladen. Anschließend fuhren wir mit dem Erntekönigspaar weiter. Viele Menschen standen an der Straße und schauten dem Korso begeistert zu. Gegen 16.00 Uhr kehrten wir dann zum Festplatz zurück. Katharina und ich hatten sehr viel Spaß und möchten uns für die Einladung bedanken.

Sylvia Osterkamp


Blütenfest in Wiesmoor

Das persönliche Highlight unserer Amtszeit war natürlich das Blütenfest in unserer Nachbarstadt Wiesmoor, zu dem wir am 06.09.09 eingeladen waren, und selbstverständlich auch daran teilnahmen.Wir trafen uns alle vormittags beim Hotel „Friesengeist“ zum offiziellen Empfang. Dort gab es zunächst ein leckeres Mittagessen, bei dem es genug Gelegenheit zum Plaudern gab. Anschließend liefen wir einheitlich zur Blumenhalle, um dort ein Foto aller angereisten Königshäuser zu machen. Nun wurden wir auf die Cabrios verteilt und warteten gespannt darauf, dass der Umzug nun endlich starten würde. Dann ging es los. Hunderte Menschen standen am Rand, um den Korso zu verfolgen. Die Nachfrage nach Autogrammkarten und Fotos war riesig. Es war ein tolles Gefühl, dass die Leute so begeistert waren uns zu sehen. Dann folgte der spannende Moment, als wir mit dem Cabrio über die Bühne fuhren. Das Publikum applaudierte und wir haben den kurzen Moment sehr genossen. Der Korso bewegte sich dann zurück in Richtung Ausgangspunkt. Von dort aus machten wir uns auf den Weg zum Hotel „Zur Post“, um dort gemeinsam noch einen Imbiss einzunehmen. Es gab eine sehr leckere Suppe und Schnittchen. Beim gemeinsamen Essen haben wir uns über den ereignisreichen Tag ausgetauscht und natürlich der neuen Blütenkönigin Vanessa gratuliert. Es war wirklich ein toller Tag in der Nachbarstadt Wiesmoor.

Sylvia Osterkamp


Krönung der Sonnenblumenkönigin in Bad Bederkesa

Am Sonntag, den 16. August 2009 waren Katharina und ich in Bad Bederkesa, um die Krönung der neuen  Sonnenblumenkönigin mitzuerleben. Wir trafen uns zunächst morgens um 10.00 Uhr mit den anderen Königshäusern an der Moorbahn in der Nähe von Flögeln, um dort  die 2-stündige Fahrt durch das Ahlener Moor zu starten. Ein fachkundiger Moorführer erklärte und zeigte uns sehr anschaulich den Lebensraum „Moor“. Nach unserer Rückkehr gab es dann ein sehr leckeres Mittagessen im Restaurant „Torfwerk“, welches direkt am Moorbahnhof liegt. Anschließend haben wir uns alle umgezogen und „in Schale“ geworfen. Festlich gekleidet machten wir uns auf den Weg in Richtung Bad Bederkesa. Vom Parkplatz aus liefen wir geschlossen zum Festplatz. Im Festzelt wurden wir dann herzlich begrüßt und durften in den ersten Reihen Platz nehmen.Nach und nach wurden alle Königshäuser vorgestellt und auf die Bühne gebeten. Als sich dann alle Königshäuser versammelt hatten, wurde die derzeitige Sonnenblumenprinzessin zur Königin gekrönt und die neue Prinzessin ernannt. Dies war ein sehr schöner und feierlicher Moment. Danach durften wir dem neuen Königshaus gratulieren und unsere Gastgeschenke überreichen. Bei einem Glas Sekt wurde dann noch ein wenig geplaudert, bevor dann jedes Königshaus den Weg in Richtung Heimat antrat.

Sylvia Osterkamp


Sander Markt

Vom Sander Bürgermeister Herrn Wesselmann bekamen wir eine Einladung zur Eröffnung des 60. Sander Marktes am 10.07.09. Selbstverständlich folgten wir dieser Einladung mit Vergnügen.

Zunächst versammelten wir uns auf dem Sander Festplatz vor dem Riesenrad. Dort begrüßte der Bürgermeister Gäste und Einheimische und zapfte dann traditionell das Fass Bier an.

Anschließend wurden wir zu einer Runde Riesenradfahren eingeladen. Von dort aus konnten wir über den gesamten Festplatz schauen. Den Ausblick haben wir sehr genossen.

Bei dem Marktrundgang konnten wir uns dann einen Überblick über das reichhaltige Angebot des Festplatzes verschaffen. Es gab sowohl zahlreiche Attraktionen für Kinder als auch genügend Buden, die für das leibliche Wohl sorgten. Dann wurden wir zu einem kleinen Imbiss im Pavillon des Friesischen Rundfunks eingeladen. Bei Matjes und Bratkartoffeln plauderten wir ein wenig mit den Damen des Seniorentreffs Sande.

Es war wirklich ein schöner Abend in der Nachbargemeinde Sande.

Sylvia Osterkamp


Besuch unserer Partnergemeinde Friedeburg an der Saale

Vom 12.06. bis zum 14.06.2009 haben wir gemeinsam mit der Bürgermeisterin, Ratsmitgliedern und einigen  Friedeburgern unsere Partnergemeinde Friedeburg an der Saale besucht. Am Freitag ging es morgens um 08.00 Uhr bereits los und um 14.00 Uhr erreichten wir dann die im Ostharz gelegene Gemeinde Friedeburg an der Saale. Dort wurden wir herzlich von der Bürgermeisterin und ein paar fleißigen Damen, die uns mit Kaffe und Kuchen versorgten, begrüßt. Gestärkt sind wir dann hoch zur Burg gelaufen und  haben den herrlichen Ausblick genossen. Anschließend haben wir dann unsere Quartiere bezogen und uns abends zum großen Festumzug wiedergetroffen. Der Umzug endete dann auf dem Festplatz, wo wir uns dann bei Pommes und Bratwurst erst einmal stärken konnten. Später versammelten wir uns dann im Festzelt, um gemeinsam ein wenig zu feiern und uns näher kennen zu lernen. Am Samstag machten wir uns nach einem reichhaltigen Frühstück dann auf in Richtung Dresden. Dort haben wir die Frauenkirche besichtigt und anschließend mit einer Stadtführerin noch weitere Sehenswürdigkeiten wie den Zwinger, die Semperoper, das Blaue Wunder, den Fürstenzug usw. bewundern können. Dresden ist wirklich eine wunderschöne Stadt und wir waren sehr begeistert, da auch das Wetter wunderbar mitgespielt hatte (Katharina und ich haben uns einen ordentlichen Sonnenbrand eingefangen). Abends fand dann der große Festball mit Live-Musik im Festzelt statt. Um 23.00 Uhr startete dann das bunte Feuerwerk, zu dem wir uns alle dann vor dem Festzelt versammelten.

Sonntag fing das Programm dann für uns um 14.00 Uhr mit der Friedeburger Hitparade wieder an. Die Friedeburger Hitparade ist eine Playback-Show, bei der zunächst Kinder und dann auch Erwachsene bekannte Lieder nachsingen. Mit viel Spaß verfolgten wir das bunte Programm. Gegen 16.30 Uhr brachen wir dann auf, um in Richtung Heimat zu fahren. Das Wochenende in Friedeburg an der Saale hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf einen baldigen Gegenbesuch.

Sylvia Osterkamp


875- Jahr-Feier Marx mit Marx-Treffen

Vom 15.05.-17.05.09 feierte die Ortschaft Marx ihr 875-jähriges Jubiläum. Anlässlich dieser Feierlichkeit fand das Marx-Familientreffen bereits in diesem Jahr statt. Katharina,das erste Burgfräulein aus Marx, und ich waren dazu eingeladen worden dieses Ereignis mitzuerleben. Wir nutzten dieses Fest, um unsere neuen Kleider zu präsentieren.  Am Freitag begrüßten wir die "Familienmitglieder" mit dem Nachnamen Marx im Landhaus Marx und haben dann gemeinsam das leckere Abendessen zu uns genommen. Anschließend haben wir die Marx-Taler an alle "Familienmitglieder" überreicht sowie eine Tüte mit Informationsmaterial über Friedeburg. Um 18.00 Uhr fand dann der offizielle Empfang unter Einbeziehung aller Vereine statt. Nach zahlreichen Reden und Begrüßungen versammelten wir uns alle draußen, um den großen Umzug durch die Ortschaft Marx zu starten. Leider spielte das Wetter nur begrenzt mit und der Umzug musste etwas verkürzt werden.

Am Sonntag trafen wir uns dann vor der Marxer Kirche für einen Fototermin wieder. Zunächst wurde sich mit Erbsensuppe im Festzelt gestärkt bevor die Fotografin uns dann in Szene setzte.

Für uns war es ein sehr schönes Wochenende, an dem wir viel Spaß mit den Marxisten aus ganz Deutschland hatten und wir hoffen, dass wir einige von ihnen bald wieder einmal in Marx begrüßen dürfen.

Sylvia Osterkamp


Osterfeuer in Friedeburg

Eine sehr ehrenvolle Aufgabe, die sonst der Bürgermeisterin vorbehalten ist, bekamen Katharina und ich am Ostersamstag, den 11.04.09. Wir durften gemeinsam das Osterfeuer in der Mitte Friedeburgs entzünden. Mit zwei Fackeln bewaffnet setzten wir den großen Haufen Strauchschnitt in Brand. Anschließend schnappten wir uns ein paar Paletten bunte Ostereier sowie kleine Schokohasen und verteilten diese an die kleinen und großen Kinder. Obwohl die kleinen Geschenke nur für die Kinder gedacht waren, ergatterten auch einige Erwachsene ein Osterei oder einen süßen Hasen. Nach getaner "Arbeit" wurden wir noch mit Getränken und einer leckeren Bratwurst versorgt, die natürlich bei einem Osterfeuer nicht fehlen darf. Alle waren sehr erfreut über unseren Besuch und auch uns hat es viel Spaß gemacht ,da das Osterfeuer wirklich gut besucht war und wir eine sehr positive Resonanz bekommen hatten.

Sylvia Osterkamp


Vorlesenachmittag mit dem Osterhasen

Am Montag, den 06.04.09 fand im Kaminzimmer des Bürger- und Gästehauses für die Kinder ein Vorlesenachmittag statt, der vom Kunst- und Kulturkreis der Gemeinde Friedeburg auf die Beine gestellt worden war. Passend zum bevorstehenden Osterfest wurden österliche Geschichten vorgelesen.  Als Überraschung hatte der Osterhase viele bunte Eier im Bauerngarten versteckt. Als die Kinder den Osterhasen und uns entdeckten, gab es kein Halten mehr. Eifrig wurden alle Eier aus ihren Verstecken hervorgeholt. Anschließend wurden wir noch eingeladen uns mit den Kindern eine letzte Geschichte anzuhören. Die Kinder lauschten der Geschichte und malten dabei Osterhasen an.  Katharina und ich bekamen zum Andenken jeder noch einen selbst gebastelten Osterhasen geschenkt.

Sylvia Osterkamp


Besuch einer Reisegruppe im Landhotel Oltmanns

Eine sehr  kurzfristige Einladung ins Landhotel Oltmanns bekamen Katharina und ich am Freitag, den 30.01.09.
Familie Schumacher hatte am Samstag eine Gruppe aus dem Ammerland zu Gast, die einen Tagesausflug nach Friedeburg geplant hatte.
Somit erschienen wir am Nachmittag als Überraschungsgäste im großen Saal des Landhotels, um dort ein wenig über Friedeburg zu erzählen. Wir wurden sehr freudig begrüßt und bekamen die volle Aufmerksamkeit der Gruppe.
Die Resonanz war wirklich sehr positiv und es wurden viele Fotos von uns gemacht. Frau Schumacher überreichte uns zum Dank zwei wunderschöne Blumensträuße und lud uns zur Teetafel ein.
Zum Andenken verteilten wir dann unsere handsignierten Autogrammkarten.
Uns hat es sehr viel Spaß gemacht die nette Gruppe aus dem Ammerland zu besuchen und hoffen, dass diese Lust haben noch einmal nach Friedeburg zu kommen.
Sylvia Osterkamp


Weihnachtsmarkt in Friedeburg

Am 13. und 14. Dezember fand der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz in Friedeburg statt.
Katharina und ich wurden gebeten als Engel verkleidet aufzutreten und dem Weihnachtsmann behilflich zu sein. Diese Idee fanden wir super und somit erschienen wir Samstag und Sonntag „ganz in weiß“ mit Flügeln auf dem Rücken und einem Heiligenschein auf dem Kopf.
Wir waren beide Tage die Ansprechpartnerinnen für die Eltern und Kinder, die die vielen Tannenbäume mit ihren selbst gebastelten Weihnachtsbaumanhängern schmücken wollten.
Außerdem hatten wir die schöne Aufgabe Karussell- Fahrkarten an die Kinder zu verschenken.
Das Highlight war dann aber der Besuch des Weihnachtsmannes, der mit einem prall gefüllten Sack voller Süßigkeiten die Kinderaugen zum Leuchten brachte.
Es wurden mit dem Weihnachtsmann Weihnachtslieder gesungen und Gedichte aufgesagt.
Dann endlich bekam jedes Kind eine Tafel Schokolade vom Weihnachtsmann.
Beide Nachmittage waren zwar sehr kalt, haben uns aber auch viel Freude bereitet.
Sylvia Osterkamp


Adventsnachmittag in Wiesede

Am Sonntag, den 07.12.08 folgte ich allein der Einladung der Dorfgemeinschaft Wiesede/Upschört zur alljährlichen Adventsfeier auf dem Dorfplatz, da das Burgfräulein Katharina leider verhindert war.
Zusammen mit dem Weihnachtsmann fuhr ich mit der Kutsche vor. Die Kinder warteten bereits gespannt auf die Geschenke, die wir ihnen mitbrachten.
Einige Kinder sagten Weihnachtsgedichte auf oder sangen Lieder. Dann durften sie endlich die mit Süßigkeiten und Obst gefüllten Tüten entgegennehmen.
Es war wirklich schön zu sehen wie die Kinder sich freuten.
Der Weihnachtsmann und ich erhielten zum Dank auch ein Geschenk der Dorfgemeinschaft.
Anschließend stiegen wir wieder in die Kutsche und wurden von allen herzlich verabschiedet.
Bei Tee und Kuchen in der „Alten Schmiede“ ließen wir den Nachmittag ausklingen.

Sylvia Osterkamp


Oktoberfest im "Haus Friedeburg"

Anlässlich des alljährlichen Oktoberfestes im „Haus Friedeburg“, besuchten Katharina und ich am 19.10.08 die Bewohner des Seniorenpflegeheimes.
Bei Kaffee und Kuchen unterhielten wir uns zunächst mit den Mitgliedern des „Freundeskreises“, eine Gruppe, die ehrenamtlich arbeitet und die Freizeit der Senioren mitgestaltet.
So hatten diese auch das Programm des Festes zusammengestellt und gemeinsam mit Frau Dr. Thurm aufgeführt.
Es wurde gesungen, gelacht, ein Rätsel gemacht und eine Modenschau aufgeführt.
Den Bewohnern und deren Angehörigen gefiel das Programm ebenso wie uns.
Unsere Aufgabe dabei war es, die Gewinner von Fußpflegebehandlungen zu ziehen und ihnen die Gutscheine zu überreichen. Diese wurden auch erfreut entgegengenommen.
Besonders schön war es aber zu sehen, dass die Bewohner über unseren Besuch sehr erfreut und an uns interessiert waren, wobei sehr nette Gespräche zustande kamen.
Sylvia Osterkamp


Erntefest Hesel

Meinen ersten offiziellen Auftritt als “Friedeburger Burgfräulein” hatte ich gleich am nächsten Wochenende nach meiner Wahl. Wir wurden herzlich zum Erntefest in Hesel eingeladen und so folgte ich leider ohne meine Hofdame (sie war leider erkrankt) dieser Einladung. Nach einem leckerem drei-gängige Menü, das man mit der neuen Erntekönigin Lucie Schuler und ihrer Ernteprinzessin Annika Lücht , der alten Erntekönigin Hilke Oltmanns und der alten Ernteprinzessin Ulrike Greif, dem Wiesmoorer Königshaus, dem Bürgermeister von Hesel und den jeweiligen Begleitern einnahm, durften das Wiesmoorer Königshaus und ich einen wunderschönen geschmückten Erntewaagen besteigen ,auf diesem wurde extra für uns ein Dach befestigt, da das Wetter leider nicht so mitspielte. Ich habe mich echt gewundert, dass so viele Menschen sich an die Straße gestellt haben und den Erntekorso sich angeschaut hatten, da das Wetter  wirklich nicht schön war. Aber da konnte man wieder die Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit dieser Gemeinde erkennen, die ich schon beim Empfang gespürt habe.  Es war für mich ein schöner, zwar kalter, Tag und ich freue mich, dass ich es miterleben durfte.

Katharina Gahl


Druckansicht