Aktuelles aus der Gemeinde Friedeburg

 

 


Ausschuss- und Ratssitzungen

Die Termine der aktuellen Ausschuss- und Ratssitzungen erfahren Sie im Bürgerinformationssystem der Gemeinde Friedeburg. Dort können Sie sich auch über die zur Beratung anstehenden Tagesordnungspunkte informieren:

 

Bürgerinformationssystem

 

 

 


Bürgersprechstunde Reepsholt

Zur Bürgersprechstunde laden Bürgermeister Helfried Goetz und Ortsvorsteherin Frauke Heeren in der Ortschaft Reepsholt ein. Die „Sprechstunde vor Ort“ findet

 

          am Montag, 6. Mai 2019, um 20.00 Uhr,

          im Ballma-Haus in Reepsholt, Reepsholter Hauptstraße 18,

 

statt. Einwohnerinnen und Einwohner der Ortschaften Reepsholt und Hoheesche sind herzlich eingeladen und haben die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch mit Bürgermeister und Ortsvorsteher über Ihre Wünsche, Ideen, Fragen und Anregungen und das, was sie als besonders positiv oder negativ in der Gemeinde Friedeburg erleben, auszutauschen. Themen der Bürgersprechstunde sollen u.a. die Überarbeitung der Innenbereichssatzung von Reepsholt, das geplante Baugebiet „Nördlich Frieslandstraße“, der Bau der Kindertagesstätte und Jugendräumlichkeiten in Reepsholt und die Verkehrssituation am Langstraßer Weg sein. Weitere Themen sind ausdrücklich erwünscht.

 

 

 

 


Raiffeisenweg in Wiesedermeer eingeweiht

Durch die Vorstände der Raiffeisenbank Wiesedermeer-Wiesede-Marcardsmoor eG, Gero Hirsch und Heiko Wasserthal sowie Bürgermeister Helfried Goetz und Ortsvorsteher Klaus Zimmermann (von rechts nach links) wurde jetzt das Straßenschild für den Raiffeisenweg beim Neubaugebiet in Wiesedermeer enthüllt. Unter dem Straßenschild befindet sich ein Zusatzschild über Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Namensgeber und Gründer der Genossenschaften, welcher in der Zeit von 1818 bis 1888 lebte. Die Anwesenden waren erfreut, dass von den sieben Baugrundstücken am Neuen Weg bereits sechs verkauft sind und mit den ersten Wohnbauvorhaben begonnen wurde. Die Raiffeisenbank fungiert hier erstmals als Erschließungsträger für ein Baugebiet. Ein Grundstück kann von der Raiffeisenbank noch erworben werden.

 

 


Baumpflanzaktionen an den Grundschulen Friedeburg und Reepsholt

Die Irma Waalkes Stiftung (IWS) als größte Umweltstiftung in Ostfriesland spendet anlässlich ihres 25jährigen Jubiläums allen Grund- und Förderschulen Ostfrieslands einen Apfelbaum.

 

Die Stiftung fördert Projekte zugunsten von Natur und Umwelt. „Naturnahe Schulhofumgestaltungen und Umweltbildungsprojekte an Schulen liegen uns besonders am Herzen, denn das Umweltbewusstsein muss möglichst früh gefördert werden.“, so der Stiftungsvorsitzende Berents. Die Aktion wird in Kooperation mit dem Verein „Ostfrieslands Streuobstwiesen e. V.“ und zahlreichen Obstbaumfachwarten durchgeführt.

 

In Friedeburg wurde an den Grundschulstandorten Reepsholt, Wiesede und Marx je ein Apfelbaum gepflanzt. Unter der Anleitung von Michael Seewald, Obstbaumfachwart und Streuobstpädagoge haben die Schulkinder mit großem Eifer die Pflanzlöcher gegraben, Baumpfähle mit einem Vorschlaghammer eingeschlagen und viel Interessantes über Baumveredelung, Wasserhaushalt, Wurzelentwicklung und Baumschutz gelernt. Es war eine rundum gelungene Aktion, die den Schulalltag der Kinder bereicherte und dem Umweltschutz zugute kommt.

 

 


Entdecke Dein Friedeburg mit Snapchat–Fotostorys - Kostenloser Workshop für Jugendliche ab 12 Jahren in den Osterferien

Am Dienstag, dem 23. April 2019, findet in den Osterferien im JuSt bi’t Bad in Friedeburg im Rahmen des medialabs der kostenlose Workshop zum Thema „Entdecke Dein Friedeburg mit Snapchat-Fotostorys“ statt.

 

Viola Laske von der Medienakademie Wiesbaden vermittelt den Jugendlichen einen niedrigschwelligen Einstieg in die Medienproduktion. Das Kennenlernen eines Pressekodex, Gewinn von Medienkompetenz und das Recherchieren von Informationen werden in diesem Kurs vermittelt.

 

Interessierte können sich bis Montag, 8. April 2019, beim Mediotheks-Team anmelden, allerdings ist der Kurs auf neun Teilnehmer begrenzt. Auch das Team des JuSt bi’t Bad Friedeburg steht für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

 

Das media.lab ist ein Projekt der Stiftung Lesen, das im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stattfindet und finanziert wird.

 

Internetseite: www.media-labs.info

 

 


Klasse2000 Zertifikat für die Grundschule Friedeburg

Stark und gesund – so sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich die Grundschule Friedeburg seit 5 Jahren am Gesundheitsprogramm Klasse2000. Dieses Engagement wurde jetzt zum ersten Mal mit dem Klasse2000-Zertifikat ausgezeichnet.

 

Die Schule nimmt seit dem Schuljahr 2013/14 an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Momentan beteiligen sich alle Klassen und erforschen mit der Symbolfigur KLARO, was sie selbst tun können, um sich wohlzufühlen.

 

Das bundesweite Programm begleitet die Kinder kontinuierlich von Klasse 1 bis 4. Frühzeitig werden die Grundschüler für das Thema Gesundheit begeistert und in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung gestärkt – denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Zwei bis drei Mal pro Schuljahr führt eine Klasse2000-Gesundheitsförderin neue Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Spielerisch erfahren die Kinder, wie wichtig es ist, gesund und lecker zu essen, sich regelmäßig zu bewegen und zu entspannen, Probleme und Konflikte gewaltfrei zu lösen, Tabak und Alkohol kritisch zu beurteilen und auch bei Gruppendruck Nein sagen zu können.

 

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, freut sich Schulleiterin Tanja Janßen. „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren, denn nur wenn unsere Schüler gesund sind und sich wohlfühlen, können sie gut lernen.“ In diesem Rahmen fand ein Informationselternabend in der Grundschule Friedeburg statt.

 

Klasse2000 wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert. Schulleiter/in Tanja Janßen bedankt sich herzlich bei den Unterstützern der vergangenen Jahre und der pronova BKK, die zurzeit die Gesamtkosten von jährlich 2.640 Euro trägt. Mit 220 Euro pro Klasse und Schuljahr ermöglichen die Paten den Schülern, bei dem Unterrichtsprogramm mitzumachen.

 

Die Grundschule Friedeburg ist nun eine von 950 Schulen in Deutschland, denen das Zertifikat verliehen wurde. Insgesamt nehmen über 3.700 Schulen an Klasse2000 teil.

 

 


Friedeburg zeigt Flagge und Gesicht gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

 

Im Rahmen der diesjährigen Anti-Rassismus-Woche im Landkreis Wittmund fand unter dem Motto „RESPEKT! - Kein Platz für Rassismus“ im JuSt bi’t Bad eine Fotoaktion statt, die am Freitag vielen Interessierten vorgestellt wurde. Zuvor hatte Bürgermeister Helfried Goetz im Beisein des Jugendbürgermeisters Dennis Harms und Friedeburgs Ortsvorsteher Hans-Hermann Lohfeld von der Vorsitzenden des AWO-Kreisverbandes Leonore Determann das von der IG-Metall bereitgestellt Schild „RESPEKT! - Kein Platz für Rassismus“ in Empfang genommen und an das Gebäude des Jugend- und Sozialtreffs angeschraubt. „An keiner passenderen Stelle kann das Schild montiert werden“, erklärte der Bürgermeister, „unser JuSt bi’t Bad versteht sich als Haus der Begegnungen - auch wir setzen ein Zeichen für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft“.

 

Zuvor hatten sich viele Menschen aus der Gemeinde an der Fotoaktion beteiligt, die mit ihren Porträts Gesicht zeigen wollen gegen Fremdenhass und Rassismus. Das Team des JuSt bi’t Bad hat aus den zahlreichen Bildern eine bunte Fotowand zusammengestellt, mit der Friedeburg jetzt Flagge und Gesicht gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zeigt.

 

 

 


Fahrradverleih in der Tourist-Info Friedeburg

 

Seit der letzten Saison gibt es den Service des Fahrradverleihs in der Tourist-Information Friedeburg. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Start und hoffen, dass die Nachfrage weiterhin so hoch sein wird.“ berichtet Sylvia Reinecke von der Tourist-Information Friedeburg. Aktuell ist Praktikantin Fenke Dirks damit beschäftigt, die grasgrünen Räder und den Ablauf für die bevorstehende Saison vorzubereiten.

 

Neben den Fahrrädern stehen auch E-Bikes zur Verfügung. Da der Fahrradverleih in Kooperation mit dem Waldfreibad Friedeburg läuft, können Gäste und Einheimische die Fahrräder auch am späten Abend zurückgeben. Auch Fahrradzubehör wie Akkuladegeräte für E-Bikes, Fahrradhelme, Kindersitze und Fahrradkörbe können gegen eine Gebühr geliehen werden. Die schönen Räder werden zur Verfügung gestellt von dem Fahrradhändler Bert Stroje aus Neuenburg.

 

Auskunft über Preise und weitere Informationen erteilt gerne das Team der Tourst-Information Friedeburg sowie das Team vom Waldfreibad.

 

 

 

 


Neuauflage der Friedeburger Imagebroschüre und des Gastgeberverzeichnises

Alle zwei Jahre erscheint eine neue Imagebroschüre der Gemeinde Friedeburg. In dieser Broschüre werden unter anderem die Freizeitmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Gastgeber und Restaurants in der Gemeinde Friedeburg aufgeführt. Die Friedeburgbroschüre ist sowohl für Urlaubsgäste als auch für Neubürger und Einheimische interessant.

 

In diesem Jahr wurde die Broschüre neu strukturiert und intensiv überarbeitet, so ist ein aktuelles und modernes Medium entstanden, welches nun in der Tourist-Information Friedeburg ausliegt und auf zahlreichen Urlaubsmessen verteilt wird. Urlaubsgäste, die sich erstmals für Friedeburg interessieren, aber auch Stammgäste fordern die Broschüre an und erhalten sie per Post nach Hause, um ihren nächsten Urlaub planen zu können.

 

Die Themen Natur-, Kultur-, Aktiv- und Campingurlaub mit passenden Angeboten begleiten den Leser durch die Broschüre. Die Angebote zu den Schwerpunktthemen wurden noch mehr gebündelt und sehr übersichtlich dargestellt.

 

Der hintere Teil der Broschüre, in dem Informationen zu Politik, Behörden, Vereinen und  Einrichtungen der Gemeinde Friedeburg zu finden sind, wurde stark gekürzt. Um dennoch Interessierte und insbesonder Neubürger umfassend informieren zu können, hat die Tourist-Info eine Beilage mit diesen Informationen erstellt, die schnell aktualisiert und der Broschüre beigelegt werden kann.

 

Auch das Gastgeberverzeichnis für das Jahr 2019 ist bereits fertiggestellt. Hier sind Hotels, private Vermieter und Gaststätten aus der Gemeinde Friedeburg gelistet.

 

Die Broschüre und das Gastgeberverzeichnis 2019 sind ab sofort kostenlos in der Tourist-Information Friedeburg, Friedeburger Hauptstraße 60, 26446 Friedeburg, erhältlich.

 

 


Kjara Sophie Schlarmann ist das Friedeburger Burgfräulein 2018/2019

Im Rahmen des Friedeburger Festivals ist am vergangenen Sonntag das Friedeburger Königshaus für 2018/2019 gewählt worden. Die achtzehnjährige Kjara Sophie Schlarmann konnte das Publikum für sich überzeugen und ist somit das Friedeburger Burgfräulein 2018/2019. Sie darf ihre Gemeinde nun ein Jahr lang repräsentieren. Ihre beiden Hofdamen Jana-Michèle Fietz (20 Jahre) und Nadja Linnik (23 Jahre) dürfen sich ebenfalls auf eine tolle Amtszeit in Friedeburg freuen. Mit der Wahl des Königshauses auf dem Hauptfestplatz wurde das viertägige Friedeburger Festival abgeschlossen, dass trotz herbstlichen Wetters ein großer Erfolg war und viele Gäste nach Friedeburg lockte.

 

 


Mit toller Sendewoche endet das MOMA im Friedeburger Rußland

Mit tollen Eindrücken endet die letzte Sendewoche des ARD-Morgenmagazin in unserem Friedeburger Rußland:


MOMA begrüßt tolle Gäste im Friedeburger Rußland

Hier ein paar Eindrücke der Sendewoche vom 25. bis 29.06.2018: 


ARD Morgenmagazin in Rußland/Friedeburg

Die ersten beiden Sendetage des ARD-Morgenmagazin haben bei herrlichem Sommerwetter stattgefunden. Hier ein paar Eindrücke von dem tollen Event. Vom 25. bis 29. Juni und vom 9. bis 13. Juli wird wieder live aus dem ostfriesischen Rußland gesendet.


Unter diesem Link können Sie sich einen Bericht über die Eiswette ansehen.

 

 





Druckansicht