Aktuelles aus der Gemeinde Friedeburg

 

 


Ausschuss- und Ratssitzungen

Die Termine der aktuellen Ausschuss- und Ratssitzungen erfahren Sie im Bürgerinformationssystem der Gemeinde Friedeburg. Dort können Sie sich auch über die zur Beratung anstehenden Tagesordnungspunkte informieren:

 

Bürgerinformationssystem

 

 

 


Bilderbuchkino „Ahoi, Käpten Milla“

Das Mediotheksteam lädt zum kostenlosen Bilderbuchkino ein. Am Dienstag, dem 25.06.2019, wird um 16.00 Uhr (Einlass ab 15.45 Uhr) das Buch „Ahoi, Käpten Milla“ in der Mediothek Friedeburg, Lüttmoorland 2, gezeigt und vorgelesen.

 

RUMMS! Was ist das denn? Ganz oben in Millas Lieblingspalme hat sich ein echtes Luftschiff verfangen! Das Schiff und seine Mannschaft brauchen dringend einen Kapitän - und da ist Piraten- Milla genau die Richtige. Doch der Hauptmann der Piraten hat sich drei verflixt schwere Aufgaben für Milla ausgedacht. Ob sie die Prüfung für ihren Luftschiff-Führerschein wohl bestehen wird?

 

Im Anschluss werden gemeinsam Piraten-Hampelmänner gebastelt. Alle Kinder von drei bis sieben Jahren und ihre Eltern sind herzlich eingeladen, diese schöne Geschichte zu erleben. Der Eintritt ist wie immer frei. Aufgrund der großen Resonanz bittet das Mediotheks-Team ab sofort um formlose Anmeldung für das monatliche Bilderbuchkino. Dies ist bis eine Stunde vorher direkt über die Facebook-Seite oder über den WhatsApp-Kontakt des Freundeskreises der Mediothek möglich. Selbstverständlich nimmt das Mediotheks-Team auch direkt Anmeldungen entgegen. Für weitere Informationen steht das Mediotheksteam unter der Telefonnummer 04465/978533 gerne zur Verfügung.

 

 

 


Projekt „Aufarbeitung von Strandkörben“ wurde erfolgreich abgeschlossen

Mit Mitteln des Projekts Land(auf)Schwung hat die Gemeinde Friedeburg in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft LeerWittmund im Rahmen eines Beschäftigungsprojektes 10 gebrauchte Strandkörbe saniert. „Die Strandkörbe bereichern unser Angebot im Waldfreibad Friedeburg“ erklärt Bürgermeister Helfried Goetz im Rahmen eines Pressetermins beim Badesee.

 

Im letzten Jahr haben sich zweimal wöchentlich nachmittags die Anleiter Norbert Rolfes, Herbert Janssen und Gerhard Veentjer von der Kreishandwerkerschaft LeerWittmund mit bis zu sechs Migranten und Jugendlichen an die Arbeit gemacht. Bei den Strandkörben wurde das Holz ausgebessert und gestrichen, Sitzflächen gereinigt, erneuert und neu überspannt. Für die Strandkörbe wurde zudem eine Unterstellmöglichkeit in Form eines größeren Carports geschaffen. Die insgesamt 17 Projektteilnehmer haben an insgesamt 30 Projekttagen so auch das Pflastern und andere handwerkliche Dinge gelernt. „Mit dem Beschäftigungsprojekt wurde Migranten und jungen Menschen die Chance geboten, den Berufseinstieg dadurch leichter zu finden, dass sie die Möglichkeit hatten, unterschiedliche handwerkliche Tätigkeiten kennenzulernen“, berichtet Thorsten Tooren, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft LeerWittmund.

 

Zu den Gesamtkosten des Projekts steuerte der Landkreis Wittmund über Mittel aus dem Modellvorhaben Land(auf)Schwung 17.600 € (80%) bei. Karin Garlichs vom Landkreis Wittmund hob hervor, „dass neben der Sprache das gemeinsame Tun, wie es bei dem hier durchgeführten Projekt stattgefunden hat, zum Gelingen der Integration beiträgt“.

 

 

 


Illegale Abfallentsorgung am Schöpfwerksweg in Etzel

Die Gemeinde Friedeburg ist auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf eine illegale Abfallentsorgung am Schöpfwerksweg in Etzel geben können. Bisher Unbekannte haben dort offenbar vor dem 30.05.2019 illegal Kunststofffensterrahmen und Jalousien abgeladen. Der Bauhof der Gemeinde Friedeburg hat den abgeladenen Müll mittlerweile entfernt. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben oder sonst Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Ordnungsamt der Gemeinde Friedeburg, Herrn Zunker (Tel.: 04465/806-7421), in Verbindung zu setzen.

 

 

 


Farbige Welten in der Raiffeisenbank Wiesedermeer

Im Beisein von Bürgermeister Helfried Goetz und Kunstinteressierten wurde in der Raiffeisenbank Wiesedermeer eine farbenfrohe Bilderausstellung der Künstlerin Heidemarie Fritzsche-Uekermann eröffnet. Die gebürtige Varelerin, die jetzt in Bad-Zwischenahn wohnt, lebte längere Zeit in den USA und Wiesedermeer. Während ihres Aufenthalts in den USA beschäftigte sie sich intensiv mit dem Metier der Acrylmalerei. In Neumexico ließ sie sich von den Indianern inspirieren, so dass deren Schriftzeichen immer wieder in ihre gegenständlich-abstrakten Bilder einflossen. „Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen“, erklärte Fritzsche-Uekermann bei der Eröffnung ihrer Ausstellung mit dem Titel „Farbige Zeiten“.

 

Die Werke werden noch bis zum 28.06.2019 in den Räumen der Bank ausgestellt. 


Waldfreibad Friedeburg startet in die Badesaison

Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang startete am Samstag, dem 01.06.2019, das Waldfreibad Friedeburg am Schützenweg in die Badesaison 2019.

 

Ab sofort steht der idyllisch am Rande des Friedeburger Strootes gelegene Badesee wieder täglich zu den gewohnten Öffnungszeiten montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr zur Verfügung. Zusätzlich bietet das Team des Waldfreibades in der Zeit vom 17.06.2019 bis zum 05.07.2019 täglich von 06:00 Uhr bis 09:00 Uhr ein Frühschwimmen an. Außerdem finden in der Zeit vom 04.07 bis zum 02.08. zwei Anfängerschwimmkurse statt. Am 29.06.2019 bietet die Gemeindesozialarbeit in Zusammenarbeit mit dem Jugendparlament das internationale Sommerfest für die ganze Familie an und am Samstag, dem 07.07.2019 soll das im letzten Jahr buchstäblich ins Wasser gefallene Flutlichtschwimmen nachgeholt werden.

 

Bei Fragen zum Angebot des Waldfreibades, zur Anmeldung von Gruppen oder zur Vereinbarung von Sonderöffnungszeiten erteilt das Aufsichtspersonal gerne auch telefonisch unter 04465/979733 Auskunft. Der Eintritt ins Waldfreibad bleibt auch in der Badesaison 2019 kostenfrei.

 

 

 


Blaualgen in der Kieskuhle Etzel

Nach der Untersuchung einer Probe durch das Landesgesundheitsamt hat sich herausgestellt, dass sich in der Kieskuhle in Etzel am Moorstricher Weg Blaualgen ausgebreitet haben.

 

Die in dem Gewässer festgestellte Blaualge ist die Burgunderblutalge, die potentiell toxisch ist. Diese Toxine können bei Hautkontakt Haut- und Schleimhautreizungen, und beim Verschlucken z.B. Übelkeit, Erbrechen und Durchfälle auslösen.

 

Auch wenn es sich bei dem Angelsee um kein offizielles Badegewässer handelt, möchte die Gemeinde ausdrücklich darauf hinweisen, dass jede Art der Nutzung des Gewässers bis auf weiteres verboten ist. Besonders Hunde, die das Wasser trinken, und Kinder, die im Flachwasser spielen, sind durch die Toxine der Blaualgen gefährdet.

 

Auch vom Angeln wird abgeraten, da sich die Toxine im Gewebe der Fische anreichern können.

 

 


Neuauflage der Friedeburger Imagebroschüre und des Gastgeberverzeichnises

Alle zwei Jahre erscheint eine neue Imagebroschüre der Gemeinde Friedeburg. In dieser Broschüre werden unter anderem die Freizeitmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Gastgeber und Restaurants in der Gemeinde Friedeburg aufgeführt. Die Friedeburgbroschüre ist sowohl für Urlaubsgäste als auch für Neubürger und Einheimische interessant.

 

In diesem Jahr wurde die Broschüre neu strukturiert und intensiv überarbeitet, so ist ein aktuelles und modernes Medium entstanden, welches nun in der Tourist-Information Friedeburg ausliegt und auf zahlreichen Urlaubsmessen verteilt wird. Urlaubsgäste, die sich erstmals für Friedeburg interessieren, aber auch Stammgäste fordern die Broschüre an und erhalten sie per Post nach Hause, um ihren nächsten Urlaub planen zu können.

 

Die Themen Natur-, Kultur-, Aktiv- und Campingurlaub mit passenden Angeboten begleiten den Leser durch die Broschüre. Die Angebote zu den Schwerpunktthemen wurden noch mehr gebündelt und sehr übersichtlich dargestellt.

 

Der hintere Teil der Broschüre, in dem Informationen zu Politik, Behörden, Vereinen und  Einrichtungen der Gemeinde Friedeburg zu finden sind, wurde stark gekürzt. Um dennoch Interessierte und insbesonder Neubürger umfassend informieren zu können, hat die Tourist-Info eine Beilage mit diesen Informationen erstellt, die schnell aktualisiert und der Broschüre beigelegt werden kann.

 

Auch das Gastgeberverzeichnis für das Jahr 2019 ist bereits fertiggestellt. Hier sind Hotels, private Vermieter und Gaststätten aus der Gemeinde Friedeburg gelistet.

 

Die Broschüre und das Gastgeberverzeichnis 2019 sind ab sofort kostenlos in der Tourist-Information Friedeburg, Friedeburger Hauptstraße 60, 26446 Friedeburg, erhältlich.

 

 


Kjara Sophie Schlarmann ist das Friedeburger Burgfräulein 2018/2019

Im Rahmen des Friedeburger Festivals ist am vergangenen Sonntag das Friedeburger Königshaus für 2018/2019 gewählt worden. Die achtzehnjährige Kjara Sophie Schlarmann konnte das Publikum für sich überzeugen und ist somit das Friedeburger Burgfräulein 2018/2019. Sie darf ihre Gemeinde nun ein Jahr lang repräsentieren. Ihre beiden Hofdamen Jana-Michèle Fietz (20 Jahre) und Nadja Linnik (23 Jahre) dürfen sich ebenfalls auf eine tolle Amtszeit in Friedeburg freuen. Mit der Wahl des Königshauses auf dem Hauptfestplatz wurde das viertägige Friedeburger Festival abgeschlossen, dass trotz herbstlichen Wetters ein großer Erfolg war und viele Gäste nach Friedeburg lockte.

 

 


Mit toller Sendewoche endet das MOMA im Friedeburger Rußland

Mit tollen Eindrücken endet die letzte Sendewoche des ARD-Morgenmagazin in unserem Friedeburger Rußland:


MOMA begrüßt tolle Gäste im Friedeburger Rußland

Hier ein paar Eindrücke der Sendewoche vom 25. bis 29.06.2018: 


ARD Morgenmagazin in Rußland/Friedeburg

Die ersten beiden Sendetage des ARD-Morgenmagazin haben bei herrlichem Sommerwetter stattgefunden. Hier ein paar Eindrücke von dem tollen Event. Vom 25. bis 29. Juni und vom 9. bis 13. Juli wird wieder live aus dem ostfriesischen Rußland gesendet.


Unter diesem Link können Sie sich einen Bericht über die Eiswette ansehen.

 

 





Druckansicht