Aktuelles aus der Gemeinde Friedeburg


Ausschuss- und Ratssitzungen

Die Termine der aktuellen Ausschuss- und Ratssitzungen erfahren Sie im Bürgerinformationssystem der Gemeinde Friedeburg. Dort können Sie sich auch über die zur Beratung anstehenden Tagesordnungspunkte informieren:

Bürgerinformationssystem

 

 

 


Freiwilliges Soziales Jahr im „ Mein Kindergarten Etzel“ – Lea Schulze dankbar über Möglichkeit zur beruflichen Orientierung

 
 
 

Das freiwillige soziale Jahr (FSJ) von Lea Schulze in der Kindertagesstätte „Mein Kindergarten Etzel“ neigt sich langsam dem Ende zu. Vor fast einem Jahr hatte sie sich dazu entschlossen, den praktischen Teil ihrer Fachhochschulreife in der Kindertagesstätte in Etzel zu absolvieren. Nicht ganz unvorbereitet, da sie bereits ein Praktikum dort gemacht hatte, begann die nun 19-Jährige so Anfang August 2019 ihr freiwilliges soziales Jahr. Es sollte aber, nicht nur für sie persönlich, ein ganz außergewöhnliches Jahr werden.

 

„Ich fühlte mich von Anfang an als Teil des Teams und habe in fast allen Tätigkeitsbereichen mitgearbeitet“, freut sich Lea. Gerade die Arbeit mit den Kindern und deren Feedback hätten sie besonders beeindruckt. „Jeden Tag erwartet einen etwas Neues und auch wenn es sicherlich mal stressig ist, bekommt man dennoch viel von den Kindern zurück“. Darüber hinaus hätten ihr die im FSJ vorgeschriebenen 25 Seminartage, welche von der AWO in organisiert werden, sehr gut gefallen. Hier sei u.a. der Austausch mit anderen Freiwilligen ein absoluter Mehrwert.

 

Eine besondere Herausforderung für die Kindertagestätte „Mein Kindergarten Etzel“ und damit auch für Lea war dann aber natürlich der Ausbruch der Corona-Pandemie, welche den Arbeitsalltag in allen Kindertagestätten gehörig durcheinander gewirbelt hat. Doch auch in dieser Zeit konnte Lea die Erzieherinnen tatkräftig unterstützen. „ Nach ersten Aufräumarbeiten haben wir uns viele Aktionen überlegt, um mit den Kindern und Eltern in Kontakt zu bleiben“ berichtet die Leiterin der Kindertagestätte, Sabrina Winckler. So habe man Osterkörbchen für die Kinder gebastelt und verteilt und wöchentliche Materialienangebote in Boxen zur Abholung vorbereitet. Diese Boxen enthielten kleine „Hausaufgaben“ oder auch Überraschungen zum Basteln für den Muttertag und Vatertag.

 

Trotz dieser ungewöhnlichen Zeit habe sie also viele Erfahrungen sammeln können und sich auch persönlich weiterentwickelt berichtet Lea. Dem kann Sabrina Winckler nur zustimmen:“ Lea hat sich in diesem Jahr super eingebracht und ist stark aus sich herausgekommen.“ Und so ist es nicht verwunderlich, dass sie sich nun entschieden hat, eine Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin zum 01.08.20 zu beginnen. Die dort neben der schulischen Ausbildung notwendigen Praktikumstage absolviert sie in der Kindertagesstätte in Etzel.

 

Bei Interesse an einem freiwilligen sozialen Jahr in einer Kindertagesstätte der Gemeinde Friedeburg steht Ilse Feeken (Tel.: 04465 / 806 7223 oder E-Mail Ilse.feeken(at)friedeburg.de) für Rückfragen gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zum FSJ und BFD sind aber auch auf der Seite der AWO zu bekommen www.freiwilligendienste-awo.de.

 

 

 


Pünktlich zu den Sommerferien – Waldfreibad Friedeburg startet in die Badesaison

Auch die Vorbereitungen auf die Badesaison 2020 wurden durch das Corona-Virus beeinflusst. Normalerweise wäre das Waldfreibad Friedeburg schon vor rund sechs Wochen in seine diesjährige Sommersaison gestartet, aber die plötzlichen Veränderungen und neuen Vorgaben rund um das Infektionsgeschehen haben den Zeitplan durcheinander gewirbelt. So blieb das Waldfreibad zunächst geschlossen. „Der Bedarf war und ist aber natürlich da“, sagt Heiko Bauszas, Badbetriebsleiter im Waldfreibad Friedeburg, „kaum hatte der Wetterbericht Badetemperaturen versprochen, wollten die Leute auch wissen, wann es bei uns losgeht“.

 

Voraussetzung für den Start in diese besondere Badesaison war jedoch die Ausarbeitung eines umfassenden Hygienekonzeptes. „Badbetreiber sind nach den Bestimmungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung verpflichtet, Maßnahmen zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Beachtung des Abstandsgebotes zu ergreifen“, verweist Tobias Zunker, Fachdienstleiter beim Bürgerservice der Gemeinde Friedeburg auf die geltende Rechtslage. „Dieser Verpflichtung kommen wir mit dem jetzt fertiggestellten Hygienekonzept nach.“

 

Das Waldfreibad Friedeburg öffnet daher nun ab Mittwoch, den 15.07.2020. Wie in den Vorjahren steht es seinen Besucherinnen und Besuchern dann täglich von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr zur Verfügung. Einlassschluss ist aber bereits um 18:00 Uhr. „Es dürfen sich neben dem Aufsichtspersonal maximal 150 Personen zur selben Zeit im Schwimmbad aufhalten“, erklärt Inge Ruschinski, neue Badeaufsicht im Waldfreibad Friedeburg, „so können Badegäste die geltenden Abstandsvorschriften leicht einhalten.“ Die gewohnten Sonnenliegen und Strandkörbe werde das Team des Waldfreibades aus hygienischen Gründen in dieser Saison leider nicht zur Verfügung stellen können. Auch der Kinderspielplatz bleibe geschlossen und Wasserspielgeräte würden gar nicht erst eingebracht. „Das wird schon eine etwas andere Badesaison als wir es gewohnt sind, aber jetzt kann es endlich losgehen“, freut sich Bauszas.

 

Eine einschneidende Veränderung gegenüber den Vorjahren erwartet die Besucherinnen und Besucher bereits beim Einlass in das Waldfreibad. Tobias Zunker: „Zugangskontrollen haben wir bisher nie durchgeführt. Der Eintritt ist schließlich kostenfrei.“ Daran werde sich auch in diesem Jahr nichts ändern, aber: „Um im Bedarfsfalls eine Infektionskette schnell nachvollziehen zu können, führen wir für diese Badesaison eine personalisierte Zugangskarte ein.“

 

Die Zugangskarte ist für die gesamte Badesaison gültig und soll vor allem Wartezeiten und Warteschlangen im Eingangsbereich verhindern. Der Badegast gibt seine Zugangskarte am Eingang ab und erhält dafür einen Tagespass. Statt seine vollständigen persönlichen Daten bei jedem Besuch im Waldfreibad in eine Anwesenheitsliste eintragen zu müssen, notiert das Aufsichtspersonal nur die ID-Nummer der Zugangskarte. Insbesondere Mehrfachnutzer profitieren von diesem System: „Sie sparen sich schon beim zweiten Besuch enorm viel Zeit“, erklärt Heiko Bauszas. Beim Verlassen des Schwimmbades gibt der Badegast seinen Tagespass wieder ab und erhält dafür seine Zugangskarte zurück.

 

Die Zugangskarte wird auf Antrag im Rathaus, bei der Tourist-Information, in der Mediothek oder im JuSt bi’t Bad Friedeburg zu den jeweiligen Öffnungszeiten kostenlos ausgestellt. Sofern es die Kapazitäten zulassen, sei auch eine Ausgabe im Eingangsbereich des Waldfreibades möglich, berichtet Bauszas. Das Antragsformular steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

 

Rückfragen beantwortet das Team des Waldfreibades Friedeburg (Tel.: 04465/979733), sowie der Fachbereich Bürgerservice im Rathaus der Gemeinde Friedeburg (Tel.: 04465/806-7421).


Neues Anmeldeverfahren in Kindertagesstätten

In der Gemeinde Friedeburg liefen die Anmeldungen, für einen Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte, bisher über Anmeldeformulare.

 

Dieses Verfahren wurde nun mit der Einführung von LITTLE BIRD verändert.
LITTLE BIRD ist ein Elternportal, worüber sich Eltern bequem von zu Hause aus über die Kindertagesstätten informieren und ihr Kind anmelden können.

 

Mit der Liveschaltung am 07.07.2020 gehört das bekannte Anmeldeformular der Vergangenheit an.
Sollte jedoch keine Möglichkeit der Onlineanmeldung bestehen, so kann auch künftig ein Anmeldeformular angefordert werden.
Die Gemeinde Friedeburg bittet jedoch, die Anmeldung vorrangig über das Elternportal zu tätigen.

 

Bei Fragen oder für Informationen, im Bereich der Kindertagesstätten, steht Ihnen Frau Maren Heilemann unter der Telefonnummer 04465/806-7424 zur Verfügung.

 

 

 


Absage Friedeburger Festival 2020

Leider macht die aktuelle Situation um das Corona-Virus auch vor dem Friedeburger Festival nicht halt. Lange hat die Gemeinde Friedeburg zusammen mit allen Beteiligten gehofft, auch in diesem Jahr das Friedeburger Festival durchführen zu können. Nun, da aber auch die neue Verordnung des Landes Niedersachsen solche Großveranstaltungen nicht zulässt, muss das Festival schweren Herzens für dieses Jahr  abgesagt werden. 

„Dies macht mich und meine Mitarbeitenden sehr betroffen, da das Festival für alle Friedeburger und deren Gäste einen festen Platz im Veranstaltungskalender hat. Ich bin sehr traurig, dass wir in diesem Jahr das Festival nicht mit den Vereinen, Schaustellern, Gewerbetreibenden und allen anderen Beteiligten planen und feiern können“, erklärte Bürgermeister Helfried Goetz.

 

Unabhängig von der neuen Landesverordnung, stand jedoch bei allen vorherigen Überlegungen die Gesundheit der Teilnehmer und Gäste immer an erster Stelle. Das somit notwendige Einhalten von Sicherheitsabständen sowie weiterer Hygienevorkehrungen wäre für das Festival, welches vom Zusammenkommen, der Geselligkeit und auch dem ehrenamtlichem Engagement vieler Vereine und Privatpersonen lebt, unheimlich schwierig gewesen.

 

Bürgermeister Helfried Goetz stellte abschließend die gute Zusammenarbeit und das bisherige Engagement aller Beteiligten für das Friedeburger Festival heraus. Besonders freue er sich, dass das Burgfräulein Maja Mienits und ihre Hofdame Melina Dirks sich auch bereit erklärt hätten, ihre Regentschaft zu verlängern. So haben die beiden -unter dann hoffentlich anderen Vorzeichen- die Möglichkeit, die bisher größtenteils ausgefallenen Besuche und Auftritte nachzuholen und sich dann beim Friedeburger Festival 2021 bei der  Wahl zum neuen Burgfräulein von allen gebührend zu verabschieden. 


Rathaus der Gemeinde Friedeburg auch ohne Terminvergabe geöffnet

Ab Dienstag, dem 2.Juni, wird das Rathaus der Gemeinde Friedeburg wieder geöffnet und ist während der gewohnten Öffnungszeiten ohne vorherige Terminvereinbarung zur persönlichen Beratung erreichbar. Die Gemeindeverwaltung bittet jedoch darum weiterhin zum Schutz aller, vor einem persönlichen Besuch abzuwägen, ob dieser zwingend notwendig ist.  So stehen die Kolleginnen und Kollegen weiterhin telefonisch oder per E-Mail für Anliegen zur Verfügung und die Möglichkeit der Terminvereinbarung kann gerne weiterhin genutzt werden, da so evtl. Wartezeiten reduziert werden können. Die Kontaktdaten der jeweiligen Ansprechpartner hierzu sind auf der Internetseite www.friedeburg.de einsehbar. Gerne kann aber der Kontakt ebenfalls über die allgemeine Telefonnummer 04465 / 8060 oder eine E-Mail an gemeinde(at)friedeburg.de gesucht werden.

 

Die Gemeinde Friedeburg weist darauf hin, dass zum gegenseitigen Schutz beim Betreten des Rathauses das Tragen einer Gesichtsmaske, die Händedesinfektion, sowie die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,50 Metern verbindlich sind. Besucher des Rathauses werden weiterhin gebeten sich im Eingangsbereich des Rathauses anzumelden. Von hier aus wird man dann durch die/den zuständigen Mitarbeiter/in abgeholt, welche/r im ersten Schritt des Beratungsgespräches dann auch die Kontaktdaten aufnimmt.


Fäkalschlammentsorgung 2020

In der Gemeinde Friedeburg wird ab dem 22.06.2020 der Fäkalschlamm aus den Hauskläranlagen abgefahren (ein- und zweijähriger Turnus; bedarfsorientiert zu entsorgende Kleinkläranlagen, die innerhalb der letzten 5 Jahre nicht entschlammt wurden). Die Abfuhr erfolgt ortschaftsweise durch die Firma F. ter Haseborg GmbH aus Westerstede. Die betroffenen Haushalte werden von der Firma ter Haseborg schriftlich über den Abfuhrzeitraum benachrichtigt. Eventuell erforderliche Terminverschiebungen sollten rechtzeitig mit der Firma ter Haseborg abgestimmt werden. Der Abfuhrplan kann hier eingesehen werden. Für Rückfragen stehen Frau Arians (vormittags) und Herr Harms vom Fachdienst „Tiefbau“ der Gemeinde unter den Rufnummern 04465/806-7333 oder -7331 gerne zur Verfügung.


Wahl zum 5. Friedeburger Jugendparlament

In der Gemeinde Friedeburg wird in der Zeit vom 25.05.2020 bis zum 02.06.2020 ein neues Jugendparlament gewählt. Alle Einwohnerinnnen und Einwohner der Gemeinde Friedeburg, die zwischen dem 26.05.1999 und dem 02.06.2008 geboren wurden, sind aufgerufen, aus 15 Bewerberinnen und Bewerbern eine neue neunköpfige Jugendvertretung zu wählen. Erstmals werden die Wahlen zum Jugendparlament online durchgeführt. Die Wahlbenachrichtigungen werden den Wahlberechtigten in der Woche vor der Wahl zugestellt.

 

Ausführliche Informationen zu den Bewerberinnen und Bewerbern finden Sie hier.


Gemeinde Friedeburg freut sich über neue Hausärztin für Horsten

„Was lange währt, wird endlich gut“. Dieses Sprichwort wird verwendet, wenn nach langer Zeit ein vorzeigbares Ergebnis zu sehen ist. Denn dann hat sich der Aufwand gelohnt und man hat ein gutes Resultat erzielt. Das gute  Resultat und vorzeigbare Ergebnis ist im Fall der Gemeinde Friedeburg die nun gelungene Besetzung einer Hausarztstelle in der Ortschaft Horsten. Bürgermeister Helfried Goetz und Ortsvorsteher Walter Johansen zeigten sich am Freitag hocherfreut, dass man nach langer Zeit der Vakanz mit Frau Dr. Doden eine Hausärztin für Horsten finden konnte. „Unser langer Atem hat sich am Ende ausgezahlt und mit Frau Dr. Doden konnten wir eine Ärztin gewinnen, welche aus unserer Sicht perfekt nach Horsten passt“, führte Helfried Goetz aus.

 

Seit Mitte 2014 war die Stelle in Horsten nicht mehr besetzt, als die damalige Hausärztin Frau Dr. Nazari ihre Praxis geschlossen hatte. Seitdem versuchte die Gemeinde auf vielen Wegen, diese für die Menschen in Horsten schmerzhafte Lücke in der Daseinsvorsorge zu schließen. So wurde im Rahmen der Möglichkeiten interessierten Ärztinnen und Ärzten Hilfestellung angeboten, es wurden Inserate aufgegeben sowie Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung geführt. Auch die Möglichkeit der Errichtung einer Zweigstelle, die ein niedergelassener Hausarzt mit einem Berufsstarter oder einem Wiedereinsteiger hätte besetzen können, wurde geprüft und verfolgt. All diese Anstrengungen führten zu einigen guten Gesprächen mit Interessierten. Die tatsächliche Besetzung konnte zum großen Bedauern der Gemeinde bisher jedoch nicht realisiert werden.

  

Dies änderte sich nun mit dem Interesse von Frau Dr. Doden, welche sich 2019 bei der Gemeinde für den vakanten Platz interessierte. Frau Dr. Doden kommt gebürtig aus der Ortschaft Etzel und wohnt in Schortens, wo sie aktuell noch in einer Gemeinschaftspraxis tätig ist. In den Gesprächen mit Bürgermeister Helfried Goetz fand man sehr schnell eine gemeinsame Basis für die Einrichtung  einer Hausarztpraxis. Nach Klärung von weiteren Details und Besprechungen u.a. mit der Kassenärztlichen Vereinigung, der Kreisärzteschaft und auch den Friedeburger Hausärzten konnte nun die Kassenzulassung für die Ortschaft Horsten festgestellt werden.

 

„Die Gemeinde Friedeburg und die Ortschaft Horsten freuen sich sehr, Frau Dr. Doden im Herbst diesen Jahres als unsere neue Ärztin willkommen zu heißen. Ich möchte mich bei allen Beteiligten für die zielführende Zusammenarbeit bedanken, die nun trotz der immer größeren Schwierigkeit der Wiederbesetzung von Hausarztstellen auf dem Land, zu diesem positiven Ergebnis geführt haben“, erklärte abschließend Bürgermeister Helfried Goetz.


Weert Löschen bei der Gemeinde Friedeburg verabschiedet

Der Leiter der Gemeindekasse Friedeburg, Weert Löschen, wird nach einer mehr als 45-jährigen Tätigkeit bei der Gemeinde Friedeburg mit Wirkung vom 01.05.2020 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

 

Er begann am 01.04.1975 seine dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsangestellten bei der Gemeinde Friedeburg. Nach Ableistung der Wehrpflichtzeit war er als Vollstreckungsbeamter und als stellvertretender Leiter in der Gemeindekasse beschäftigt.

 

Zum 01.08.2002 wurde er dann, als Nachfolger des damaligen Kassenleiters Otto Tjardes, Kassenleiter der Gemeinde. In dieser Position war er bis zu seiner nun anstehenden Rente tätig. 

 

Aufgrund der Corona-Krise kann die Verabschiedung von Weert Löschen leider nun nicht in der ihm zustehenden Größe stattfinden. Dies bedauern die Kolleginnen und Kollegen aus dem Rathaus sehr. Gerne hätte man das Urgestein der Gemeindekasse am letzten Arbeitstag zum Abschied noch einmal in den Arm genommen und gebührend verabschiedet. Im Namen der Gemeinde und aller Kolleginnen und Kollegen wird daher nun aber auch auf diesem Wege alles Liebe und Gute für diesen neuen Lebensabschnitt gewünscht!  

 


Haushaltssatzung der Gemeinde Friedeburg für das Haushaltsjahr 2020 - Auslage des Haushaltsplanes

Die nach den §§ 120 Abs. 2 Satz 1 und 122 Abs. 2 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) erforderliche Genehmigung ist durch den Landkreis Wittmund -Kommunalaufsicht- am 31.03.2020 unter dem Aktenzeichen 20/082-01/Fri erteilt worden. Die Haushaltssatzung 2020 wird am 30.04.2020 im Amtsblatt für den Landkreis Wittmund verkündet und ist ebenfalls hier in Dateiform einzusehen. 

 

Der Haushaltsplan 2020 liegt nach § 114 Abs. 2 Satz 3 NKomVG vom 04.05.2020 bis 12.05.2020 zur Einsichtnahme im Rathaus der Gemeinde Friedeburg, Friedeburger Hauptstraße 96, 26446 Friedeburg, Zimmer 26, öffentlich aus. An den sieben Tagen der Auslegung ist eine Einsichtnahme nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Für eine Terminabsprache wenden Sie sich bitte telefonisch unter 04465-80 60 oder per E-Mail an gemeinde(at)friedeburg.de an die Gemeindeverwaltung. Zusätzlich steht der Haushaltsplan hier in Dateiform zur Einsicht zur Verfügung.



Schulanfänger 2021/2022 per Formular anmelden

Aufgrund der Corona-Krise können in diesem Jahr an den Grundschulen der Gemeinde Friedeburg die Schulanfänger für das Schuljahr 2021/2022 nur per Formular und nicht persönlich angemeldet werden.

 

Alle Kinder, die im Zeitraum vom 01. Oktober 2014 bis 30. September 2015 geboren wurden, können an den Grundschulen der Gemeinde Friedeburg für die Einschulung im nächsten Jahr angemeldet werden. Die entsprechenden Formulare werden den Familien automatisch von der Schule übersandt. Die Erziehungsberechtigten müssen die Anmeldeformulare dann ausgefüllt an die jeweilige Grundschule zurücksenden.

 

Für weitere Rückfragen stehen die jeweilige Grundschulen telefonisch gerne zur Verfügung.


Kindertagesstätten stellen Angebote für Kinder auf der Internetseite bereit

Damit bei den Kindern während der Schließung der Kindertagesstätten keine Langeweile aufkommt, berichten die Erzieherinnen der gemeindlichen Kindertagesstätten über die Internetseite der Gemeinde Friedeburg über Neuigkeiten aus den Einrichtungen und bieten tolle Ideen zum Basteln, Spielen oder Singen für zu Hause an.

 

 





Druckansicht