Fotoarchiv

Das Fotoarchiv der Gemeinde Friedeburg wurde 1983 im Rahmen der 1000-Jahr Feier der Ortschaft Reepsholt federführend durch Hillrich Reents aufgebaut und im Laufe der Jahre stetig ergänzt.

 

 

 

           ---> direkt zum Fotoarchiv: www.fotoarchiv-friedeburg.de

Im September 2009 hat Helmuth Baldzer das Fotoarchiv übernommen. Die im Gemeindebesitz befindlichen Aufnahmen mit rund 1500 Negativen wurden von ihm am Computer eingescannt und archiviert. Dabei wurde jede Aufnahme - wenn bekannt - mit einem Text versehen. So bleiben Informationen über die jeweiligen Bilder auf Dauer erhalten. Das Archiv kann nach verschiedenen Kiterien, wie z.B. Ort der Aufnahme, wer hat das Bild zur Verfügung gestellt, Kategorien Kirche, Schule, Vereine, Menschen, Landschaft, durchsucht werden. Ein schnelles Auffinden ist dadurch gewährleistet. Zum Teil beschädigte Bilder können mit einem Bildbearbeitungsprogramm wieder zu qualitativ besseren Aufnahmen gemacht werden. Der Zeitaufwand ist dafür allerdings sehr hoch.

 

Zur Zeit beträgt der Archivbestand etwa 3000 Aufnahmen. Wer noch erhaltenswerte Fotos (vor 1970) hat, kann sich mit Helmuth Baldzer in Verbindung setzen (Tel. 04465-1873). Fotos können in den Fotoalben verbleiben, das Einscannen ist kein Problem. Selbstverständlich werden alle Aufnahmen nach dem Scanvorgang zurückgegeben.

 


Folgende Größen von Bildern, Negativen und DIA's können gescannt werden:

 

- Papierbilder in Farbe oder Schwarzweiß bis zur Größe DIN A4
- Negative 24mm x 36mm, 6cm x 6cm, 6cm x 9cm
- DIA 24mm x 36mm, 6cm x 6cm


Druckansicht