Bentstreek

Die Ortschaft Bentstreek hat eine Gesamtfläche von 1265 ha. Das überwiegend landwirtschaftlich geprägte Dorf hebt sich von den umliegenden Ortschaften durch seine eigentümliche Moorlandschaft ab.


Bentstreek ist die jüngste Ortschaft innerhalb der Gemeinde Friedeburg. Im Jahre 1915 wurden die ersten Kultivierungsarbeiten in der unbesiedelten Moorlandschaft in Angriff genommen. 1931 ließ sich der erste Siedler nieder und am 4. August wurde mit Verfügung des Regierungspräsidenten in Aurich der Siedlerkolonie offiziell der Name Bentstreek als Ortsbezeichnung beigelegt.


1932 begann man mit dem straßenmäßigen Ausbau des Weges von Oltmannsfehn nach Marx.


Im Jahre 1955 wurde bei Dränagearbeiten ein menschliches Schienbein mit Fuß und Lederschuh (der sog. Bentstreeker Fuß) im Moor entdeckt. Vermutlich handelte es sich um eine Opfergabe aus der jüngeren Bronzezeit.


Die ländliche Umgebung ist für Fahrradtouren bestens geeignet. Lohnenswert ist auch ein Ausflug zum Naturschutzgebiet Lengener Meer; ein 140 ha großes Moorschutzgebiet mit einzigartiger Hochmoorflora und dem "Lengener Meer", dem zweitgrößten Moorsee Ostfrieslands (Betretungsverbot bis auf dem Aussichtsturm).


Eine Gaststätte sowie Privatunterkünfte laden zum Verweilen ein.


Druckansicht