Marx

Marx ist mit einer Gesamtfläche von 33,38 qkm die größte Ortschaft der Gemeinde Friedeburg. Das überwiegend landwirtschaftlich geprägte Dorf verfügt dank seiner langen Geschichte über viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele.

 

Ortsbildprägend ist die im 12. Jahrhundert erbaute St. Markus Kirche mit dem separaten Glockenturm aus dem Jahre 1660. Steinsetzungen "Hunt" markieren den alten friesischen Heerweg und im "Hilgenmoor" den Fundort einer Moorleiche. Das Alter dieser Moorleiche wird auf zweitausend Jahre geschätzt. Inmitten des Staatsforstes Hopels sind Reste des um 1300 gegründeten sagenumworbenen Klosters erkennbar. Die ehmaligen großflächigen Heide- und Moorgebiete spielten vor vielen Jahren für die Schäferei als Erwerbszweig eine beachtliche Rolle. Geblieben sind Naturschutzgebiete ("Schwarzes Meer") und schützenswerte Landschaftsteile, die nur der Tier- und Pflanzenwelt vorbehalten bleiben sollten.

 

Für den Freizeitbereich stehen u.a. der Segelflugplatz, ein Modellflugplatz, der Campingplatz, eine Grill- und Schutzhütte sowie eine Köhlerhütte und ein Grillplatz zur Verfügung. Überregional anerkannte Gaststätten, Hotels, Privatunterkünfte und ein Pfadfinderhof laden zum Verweilen und Erholen ein.


Druckansicht