Doktoren-Patent

Über 100 Jahre ist es her als med. Ricklef Strömer aus Etzel, der beim Bau des Ems-Jade-Kanals als Betriebsarzt die Aufsicht über die Gesundheit der Arbeiter hatte, beim Bau der Wieseder Schleuse die Quelle mit dem merkwürdigen, sich weiß färbenden Wasser, entdeckte. Das Wasser wurde untersucht und es stellte sich heraus, dass dieses Quellwasser eine besondere "säuerliche" Eisenverbindung enthielt. Dr. Strömer wusste, dass der "Eisensäuerling" als "Heilwasser" in den mondänen Kurorten Europas gegen allerlei Leiden verordnet wurde. Er witterte das Geschäft! Mit dem Bau eines Brunnenhauses, einer Abfüllanlage, begann die Geschichte der Wiesede Heilquelle, später "Doktor`s Pütt" genannt. Doch das große Geschäft wurde es nicht und somit verfiel das Brunnenhaus langsam wieder und wurde von Dornen und Gestrüpp überwuchert. Heute steht dort wieder ein erneuertes Brunnenhaus mit einer Freizeitanlage. In Erinnerung an diese Geschichte wurde von uns das Doktoren Patent entwickelt. Das Doktoren-Patent ist ein geselliges Erlebnis, mit vielen neuen Informationen, mit Spaß und Freude und vielleicht sogar trägt die Information über Doktor Strömers "Heilwasser", ein Eisensäuerling, auch zur "Rückbesinnung auf die Kräfte der Natur" bei.

 

Haben Sie Interesse?

 

Wir bieten Ihnen ein Rahmenprogramm, das nach Ihren Wünschen zusammengestellt werden kann.


Ablauf des Basisprogramms

1. Eintreffen der Gruppe im Dorfgemeinschaftshaus "Alte Schmiede", Wiesede, Dorfstraße.

 

2. Teetrinken nach ostfriesischer Art. Selbstgebackener Kuchen kann auf Wunsch vorbestellt werden.

 

3. Nach einem einstündigen Lichtbildervortrag über die Geschichte Ostfrieslands, die Sehenswürdigkeiten, ostfriesischen Besonderheiten, Gebräuche, und Traditionen, die Fehnkultur, Küste, Marsch und Geest, wird auch über Wiesede, Doktors Pütt, den Ems-Jade-Kanal informiert. Im Anschluss wird ein kleiner "Wissenstest"gemacht. Der bestandene Test gilt als Examensprüfung für die Verleihung des Doktor-Patents.

 

4. Danach ist ein drei Kilometer langer Spaziergang zum historischen Brunnen „Doktors Pütt“ vorgesehen. Auf der Strecke soll das Boßeln geübt werden. Für wenig mobile Teilnehmer oder Behinderte besteht die Möglichkeit ein Fahrrad, den Bus oder das Auto zu nutzen.

 

5. Am „Doktors Pütt“ wird Quellwasser gepumpt und probiert. Ein Handharmonikaspieler spielt bekannte Lieder aus Ostfriesland. Ob Sie auf magnetisierende Kräfte reagieren, werden wir beim Wünschelrutenlaufen feststellen. Ein Probierschluck des 32prozentigen Heilwassers "Püttwater" oder "Pütthexe" beendet die Exkursion. 

 

6. Rückkehr zum Dorfgemeinschaftshaus "Alte Schmiede" entweder zu Fuß oder Abholung mit dem Auto oder dem Bus der Gruppe. In der "Alten Schmiede" erfolgt dann die namentliche Verleihung einer historischen Urkunde mit dem „Doktoren – Patent“.

 

 Dauer des Programms ca. 3 - 4 Stunden. Die Länge kann durch Programmauswahl bestimmt werden.


Kosten

 

17,- Euro/Person (Basisprogramm)



Druckansicht